Saisonrückblick Rudern #3 – TVK-Athletin Anne Fischer mit internationalem Debüt bei den U23-EM

Saisonrückblick #3 | TVK-Athletin Anne Fischer mit internationalem Debüt bei den U23-Europameisterschaften in Kruszwica, Polen

Neben zahlreichen Medaillen bei den deutschen Jugendmeisterschaften sowie internationalen Auftritten von Laura Kampmann, war die Saison 2021 insbesondere für TVK-Athletin Anne Fischer ein voller Erfolg. Mit der Berufung in den Kader der deutschen U23-Nationalmannschaft konnte Anne sich für ihre starke Entwicklung der letzten Jahre belohnen und erste Erfahrungen auf der internationalen Bühne sammeln.

Auf den diesjährigen Jugendmeisterschaften auf dem heimischen Baldeneysee konnte Anne mit einem starken 5. Platz im Frauen Doppelzweier B in Kombination mit Annika Steinau (RC Witten) sowie einer Bronze-Medaille im Frauen Doppelvierer B in Kombination mit Lena Siekerkotte (Kettwiger RG), Lisa Gutfleisch (Heidelberger RK), und Ella Reim (Saarbrücker RG Undine) auf sich aufmerksam machen. Entsprechend dieser Leistungen wurde Anne für die am 4. und 5. September stattfindende U23-Europameisterschaft auf dem Goplosee im polnischen Kruszwica nominiert. U23-Bundestrainerin Brigitte Bielig betonte im Vorfeld, dass bei dem Event vor allem das Sammeln internationaler Erfahrung im U23-Bereich im Vordergrund stehe. Für einen Großteil der Teilnehmenden der deutschen Mannschaft war es die erste große internationale Regatta.


Gemeinsam mit Johanna Sinkewitz (Pirnaer Ruderverein), Pia Nichelmann (RV Triton Leipzig) und Luise Reusch (Bremerhavener Ruderverein) traf Anne im Doppelvierer auf starke internationale Konkurrenz, die bereits bei der U23-Weltmeisterschaft erfolgreich unterwegs war.

Unter Anleitung von Trainer Rüdiger Hauffe lieferte sich der deutsche Doppelvierer sowohl in Vor- als auch Hoffnungslauf ein packendes Duell mit Weißrussland um den Einzug ins A-Finale. Die anderen Gegnerinnen waren bereits enteilt. Nach 2000 Metern lag leider beide Male die Kombination aus Weißrussland vorne und so schied der Doppelvierer um Schlagfrau Anne im Hoffnungslauf aus, womit sie die Regatta auf Platz 7 beendeten.

Anne’s persönliches Fazit zur Europameisterschaft fällt dennoch positiv aus:
„Da ich eigentlich nicht mit einer Nominierung gerechnet hatte, habe ich mich riesig gefreut und war die EM ein großer Erfolg in meiner persönlichen Entwicklung.

Aufgrund des sehr starken und erfahreneren Gegnerfeldes (fast das gesamte A-Finale der WM) sind wir – nach einigen Tagen voller Frustration – trotzdem zufrieden mit unserer Leistung, mehr war einfach nicht drin nach der kurzen Vorbereitung.

Die Menschen, die Atmosphäre, die erste internationale Meisterschaft, das war schon toll, das würde ich gerne wiedererleben. So also das Ziel für die kommende Saison. Denn auch wenn die Niederlage enttäuschend war, habe ich mehr Kraft aus dieser Erfahrung geschöpft, als sie mir hat rauben können.“

Wir gratulieren Anne herzlich zur Nominierung sowie zur erreichten Platzierung und hoffen auch in den kommenden Jahren weiter über ihre starken Leistungen berichten zu können.

20.10.2021 | Jan Thiesbrummel

Ruder-Saisonrückblick_3a Ruder-Saisonrückblick_3b Ruder-Saisonrueckblick_3-klein.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.