Karate – Einstieg für Interessierte jederzeit möglich

Die vergangenen beiden Jahre waren für viele Hallensportler:innen sehr herausfordernd. Wohl denen, die auf – zum Teil kreative – Alternativen zum üblichen Hallengeschehen zurückgreifen konnten.

So trainierten die TVK-Karateka im ersten Pandemiejahr, in dem so gut wie gar kein Hallentraining möglich war, zweimal wöchentlich im Freien auf der Schillerwiese. Der Wettergott spielte glücklicherweise so gut mit, dass alle im Karateanzug und barfuß das Freilufttraining genießen konnten.

In diesem Jahr konnte dann wieder indoor trainiert werden. Doch – 2020 auf den Geschmack gekommen – trafen sich die Karateka in den Sommerferien im Wechsel auf der Schillerwiese und in der Halle. Um die Einheiten trotz Wegfall diverser partnerbezogener Elemente wie Selbstverteidigung und Kampftraining anspruchsvoll und abwechslungsreich zu gestalten, wurden sehr anspruchsvolle Kata zunächst in einzelne Kombinationen zerlegt und anschließend als Ganzes geübt.

Desweitern gibt es nun zusätzlich ein Training mit dem halblangen Stock, “Jo” genannt. Mit diesem traten (perfekt geübte) Karateka in früheren Zeiten auch einem Samurai und dessen Schwert entgegen. Einer der TVK-Karateka hat sich in den Künsten des “Jodo” und des “Iaido” (Schwertziehens) über Jahre bis zum Dan-Träger ausbilden lassen. Jetzt gibt er regelmäßig sein Wissen im Training weiter.

Mit einem Krav-Maga Instructor (gleichzeitig Karate-Schwarzgurt-Träger und Buchautor zum Thema Selbstverteidigung) in den eigenen Reihen, schätzt sich die TVK Karate-Abteilung zudem glücklich, das Training grundsätzlich nicht allzu schmalspurig gestalten zu müssen, sondern immer auch über “verschiedene Zäune schauen” zu dürfen.

Interessierte sind jederzeit willkommen – zum Zuschauen oder auch Mitmachen. Trainingsangebote & -zeiten sowie alles Wissenswerte zum Probetraining sind hier zu finden. Momentan ist unbedingt eine telefonische Kontaktaufnahme vonnöten, falls jemand zum (Probe-)Training kommen möchte. Weitere Infos und Ansprechpartner gibt es auf der Karate-Seite.

icon_karate.png

Kupferdreher Tischtennis-Nachwuchs bei Kreisranglisten erfolgreich

Am vergangenen Wochenende fanden in Franz-Sales-Haus die diesjährigen Kreisranglsiten der TT-Jugend des Kreises Essen statt.

Der TVK war nicht nur zahlenmäßig mit 13 Teilnehmern sehr gut vertreten, sondern auch einer der erfolgreichsten Vereine mit drei 2. und drei 3. Plätzen. Elias F. wurde 2. bei den Jungen 13. Clemens V. erreichte Platz 2 bei den Jungen 15 (auf dem Foto 2. von links). Kathi Z. wurde 2. bei den Mädchen 11.

Den 3. Platz belegten Vincent L. bei den Jungen 11, Timo Z. bei den Jungen 13 sowie Konstantin W. (auf dem Foto links) bei den Jungen 15.

Auch die restlichen Teilnehmer spielten gutes Tischtennis und erreichten gute Platzeirungen!

Nun hoffen wir, dass im Frühjahr 2022 die Bezirksvorranglisten (für die sich 6 TVK`ler qualifiziert haben) des Bezirks Düsseldorf stattfinden können.

jungen15.jpg

Schwimmer gehen die Wand hoch

Anfang November nutzten wir die Möglichkeit nach 2 Jahren mal wieder einen Ausflug machen zu dürfen. Mit 20 Personen ging es in die Neoliet-Kletterhalle Essen. Aufgrund der dortigen Beschränkungen war eine größere Gruppe leider nicht möglich.

Wo wir uns sonst im Element Wasser sehr wohl fühlen, ging es hier nun in luftige Höhen. Alle Großen und Kleinen hatten großen Spaß an den Kletterwänden – auch wenn die ungewohnte Belastung schnell in den Armen zu spüren war. Die 90 Minuten waren viel zu schnell vorbei. Wir arbeiten bereits an weiteren Ausflügen, damit wir auch mit den übrigen Wasserratten mal etwas außerhalb der Schwimmhalle unternehmen. Aufgrund der aktuellen Entwicklung wird das aber erst Anfang 2022 stattfinden.

Schwimmer-Kletterhalle_klein IMG-20211106-WA00191-2.jpg IMG-20211106-WA00281-1.jpg IMG-20211106-WA00081-0.jpg

Tischtennis: Hinrundenabschluss der Jugendteams

Heute unterlag unsere 2. Jungenmannschaft im letzten Spiel der Hinrunde in der Kreisliga zu Hause mit 2:8 gegen DJK Franz-Sales-Haus IV. Die Gegenpunkte holten der in der Hinrunde mit einer 10:4-Bilanz herausragende Veit O. sowie der stark verbesserte Justus R. Die Mannschaft schließt die Runde auf Tabellenplatz 5 ab.

Bereits gestern schloss unsere 3. Jungenmannschaft (Foto) die Hinserie in der 1. Kreisklasse erfolgreich auswärts mit einem 9:1-Sieg bei DJK Franz-Sales-Haus VII ab. Es ging nur 1 Doppel verloren. Kenan E., Elias F., Justin B. und sein Zwillingsbruder Marvin B. blieben in den Einzeln ungeschlagen. Das Team überwintert auf Tabellenplatz 3 – klasse! Erwähnenswert ist noch die 18:0-Bilanz von Kenan in der Hinserie. Er wird wie Elias in der Rückrunde Team 2 verstärken.

jungen3.jpg

Zurück am Gerät

Nach drei Jahren Abwesenheit auf der Landesbühne ist das gemeinsame Turnteam des TV Kupferdreh und TV Kronenburg letzten Samstag wieder vertreten gewesen. Von früheren Team wieder am Start waren Michael Alfermann, Pascal Strieso und Jonas Kuprat. Neu dabei waren Maik Löwen, Philipp Sickora, Jonathan Jaeger und Linus Felsmann. Für letzteres war es sogar ihr allerster Auftritt. Da dieses Jahr keine reguläre Saison im Frühjahr durchgeführt werden durfte, war es kein offizieller Wettkampf der Landesliga, sondern nur ein freundschaftlicher Vergleich in der Haedenkamphalle in Essen-West. Mit an die Geräte gingen Mannschaften der KTV Ruhr-West, des Duisburger Turnteams, des TV Verlautenheide (Aachen) und des 1.FC Spich.

Nach sechs Geräten konnte die Turngemeinschaft der beiden TVKs mit 181,95 Punkten den 4. Platz erringen. Mit 66,75 und 61,70 Punkten konnten sich Löwen und Alfermann auch auf dem 4. und 5. Platz der inoffiziellen Einzelwertung einreihen. „Nach so langer Pause können wir mit diesem Gesamtergebnis sehr zufrieden sein!“ resümierte Alfermann gleichzeitig auch Trainer des Teams, der sich über seinen ersten Wettkampf nach der Coronapause freute als hätte er Geburtstag.

kreuz.jpg

Update zu verlegten Trainingszeiten aus der Halle Schwermannstraße

Mit der Hallenschließung Schwermannstraße gab es folgende Änderungen bei den Trainingszeiten:

FIT FOR KIDS

  • Mittwoch 10:00-11:30 Uhr | KiKi Kurs > Sporthalle Kupferdreh (Tag & Uhrzeit unverändert)
  • Mittwoch 16:00-17:00 Uhr | Turngruppe 205 (3-4 Jahre) > Turnhalle Hinsbecker Berg (Tag & Uhrzeit unverändert)
  • Mittwoch 17:00-18:00 Uhr | Turngruppe 206 (5-6 Jahre) > Turnhalle Hinsbecker Berg (Tag & Uhrzeit unverändert)
  • Donnerstag 14:00-15:30 Uhr | Turngruppe 204 (3-4 Jahre)
  • Donnerstag 16:00-18:00 Uhr | Turngruppe 207/208 (7-10 Jahre)

Erster Turn-Wettkampf nach der Zwangspause

Das Training läuft zwar schon eine gewisse Zeit, aber Wettkämpfe gab es seither im Gerätturnen für die Turnerinnen und Turner des TV Kupferdreh keine. Am Samstag den 6. November fand dann in kleinem Rahmen mit dem TV Kronenburg (Wattenscheid) und ein paar Gästen aus Dahlhausen zusammen ein Freundschaftswettkampf in der Sporthalle Kupferdreh statt. Insgesamt 33 Turnerinnen und 4 Turner zeigten so erstmals wieder ihr Können an den Geräten. TVK Trainer Michael Alfermann zeigte sich am Ende zufrieden mit den Leistungen. „Die lange Pause hat uns allen nicht gut getan. Mühsam mussten Lockdownbedingte Rückschritte aufgeholt werden. Umso schöner war es, dem Training auch mal wieder ein Ziel zu geben.“ Im nächsten Jahr soll es dann wieder auf größere Wettkämpfe und Turnfeste gehen.

Kür AK 13 und älter

  1. Lana (TV Kupferdreh)
  2. Maike (Linden-Dahlhauser TV)
  3. Lina (Linden-Dahlhauser TV)

Kür AK 12 und jünger

  1. Helena (Linden-Dahlhauser TV)
  2. Klara (TV Kupferdreh)
  3. Nelly (TV Kupferdreh)

Pflicht AK 11 und älter

  1. Marie (TV Kupferdreh)
  2. Greta (TV Kronenburg)
  3. Eva (TV Kupferdreh)

Pflicht AK 9/10

  1. Marlene (TV Kupferdreh)
  2. Emilia (TV Kronenburg)
  3. Anneke (TV Kronenburg)

Pflicht AK 8 und jünger

  1. Matilda (TV Kupferdreh)
  2. Emily (TV Kupferdreh)
  3. Isabella (TV Kronenburg)

Jungen Pflicht

  1. Niklas (TV Kronenburg)
  2. Mick (TV Kronenburg)
  3. Theodor (TV Kupferdreh)

natalia.jpg

Foto-Update zur Lampionfahrt – mit Drachenboot, Kajaks, Kanadier & Ruder-Achter

Wie schön…

…Lampionfahrt erstmals unter Beteiligung von Drachenboot, Kanu UND RUDERN

Der Nieselregen vom Vormittag hörte so rechtzeitig am Nachmittag auf, dass die TVK Wassersportler:innen ihre Boote im Trockenen schmücken konnten. Bester Stimmung wurden Knicklichter, Lampions, Laternen, Lichterketten aller Art sowie einem Kürbis mit TVK-Schriftzug montiert.

Bestens und bunt beleuchtet bewegten sich die Boote dann zum Haus Scheppen. Sie zogen die Blicke der wenigen Menschen auf sich, die um diese Uhrzeit im Dunkeln in Wassernähe waren.
Am Ende der Rückfahrt setzte dann wieder ein wenig Regen ein, so dass das Abschmücken in Windeseile erledigt wurde. Grillmeister Franzl hatte die Würstchen rechtzeitig fertig, so dass es schnell im und rund um den Unterstand voll wurde. Abteilungsübergreifend plauderten und fachsimpelten die Anwesenden dann noch ausgiebig. Wichtigstes Thema: Die weitere Optimierung der Beleuchtung für die verschiedenen Boote auf der Lampionfahrt 2022 😉

Die gesammelten Bilder des Abends sind im Google-Fotoalbum anzuschauen. Vielen Dank dafür an Anja (Drachenboot) & Anne (Kanu)! Weitere sind gerne an echo@tvk-essen.de zu senden – sie werden sukzessive dort hinzugefügt.

05.11.2021 | Diana Ricken

Lampionfahrt erstmals mit Drachenboot, Kajaks, Kanadier UND RUDER-ACHTER

Wie schön…

…Lampionfahrt erstmals unter Beteiligung von Drachenboot, Kanu UND RUDERN

Der Nieselregen vom Vormittag hörte so rechtzeitig am Nachmittag auf, dass die TVK Wassersportler:innen ihre Boote im Trockenen schmücken konnten. Bester Stimmung wurden Knicklichter, Lampions, Laternen, Lichterketten aller Art sowie einem Kürbis mit TVK-Schriftzug montiert.

Bestens und bunt beleuchtet bewegten sich die Boote dann zum Haus Scheppen. Sie zogen die Blicke der wenigen Menschen auf sich, die um diese Uhrzeit im Dunkeln in Wassernähe waren.
Am Ende der Rückfahrt setzte dann wieder ein wenig Regen ein, so dass das Abschmücken in Windeseile erledigt wurde. Grillmeister Franzl hatte die Würstchen rechtzeitig fertig, so dass es schnell im und rund um den Unterstand voll wurde. Abteilungsübergreifend plauderten und fachsimpelten die Anwesenden dann noch ausgiebig. Wichtigstes Thema: Die weitere Optimierung der Beleuchtung für die verschiedenen Boote auf der Lampionfahrt 2022 😉

Alle Bilder des Abends sind im Google-Fotoalbum anzuschauen. Weitere sind gerne an echo@tvk-essen.de zu senden – sie werden sukzessive dort hinzugefügt.

31.10.2021 | Diana Ricken

Lampion2021_update Lampionfahrt_2021.jpg

Saisonrückblick Rudern #3 – TVK-Athletin Anne Fischer mit internationalem Debüt bei den U23-EM

Saisonrückblick #3 | TVK-Athletin Anne Fischer mit internationalem Debüt bei den U23-Europameisterschaften in Kruszwica, Polen

Neben zahlreichen Medaillen bei den deutschen Jugendmeisterschaften sowie internationalen Auftritten von Laura Kampmann, war die Saison 2021 insbesondere für TVK-Athletin Anne Fischer ein voller Erfolg. Mit der Berufung in den Kader der deutschen U23-Nationalmannschaft konnte Anne sich für ihre starke Entwicklung der letzten Jahre belohnen und erste Erfahrungen auf der internationalen Bühne sammeln.

Auf den diesjährigen Jugendmeisterschaften auf dem heimischen Baldeneysee konnte Anne mit einem starken 5. Platz im Frauen Doppelzweier B in Kombination mit Annika Steinau (RC Witten) sowie einer Bronze-Medaille im Frauen Doppelvierer B in Kombination mit Lena Siekerkotte (Kettwiger RG), Lisa Gutfleisch (Heidelberger RK), und Ella Reim (Saarbrücker RG Undine) auf sich aufmerksam machen. Entsprechend dieser Leistungen wurde Anne für die am 4. und 5. September stattfindende U23-Europameisterschaft auf dem Goplosee im polnischen Kruszwica nominiert. U23-Bundestrainerin Brigitte Bielig betonte im Vorfeld, dass bei dem Event vor allem das Sammeln internationaler Erfahrung im U23-Bereich im Vordergrund stehe. Für einen Großteil der Teilnehmenden der deutschen Mannschaft war es die erste große internationale Regatta.


Gemeinsam mit Johanna Sinkewitz (Pirnaer Ruderverein), Pia Nichelmann (RV Triton Leipzig) und Luise Reusch (Bremerhavener Ruderverein) traf Anne im Doppelvierer auf starke internationale Konkurrenz, die bereits bei der U23-Weltmeisterschaft erfolgreich unterwegs war.

Unter Anleitung von Trainer Rüdiger Hauffe lieferte sich der deutsche Doppelvierer sowohl in Vor- als auch Hoffnungslauf ein packendes Duell mit Weißrussland um den Einzug ins A-Finale. Die anderen Gegnerinnen waren bereits enteilt. Nach 2000 Metern lag leider beide Male die Kombination aus Weißrussland vorne und so schied der Doppelvierer um Schlagfrau Anne im Hoffnungslauf aus, womit sie die Regatta auf Platz 7 beendeten.

Anne’s persönliches Fazit zur Europameisterschaft fällt dennoch positiv aus:
„Da ich eigentlich nicht mit einer Nominierung gerechnet hatte, habe ich mich riesig gefreut und war die EM ein großer Erfolg in meiner persönlichen Entwicklung.

Aufgrund des sehr starken und erfahreneren Gegnerfeldes (fast das gesamte A-Finale der WM) sind wir – nach einigen Tagen voller Frustration – trotzdem zufrieden mit unserer Leistung, mehr war einfach nicht drin nach der kurzen Vorbereitung.

Die Menschen, die Atmosphäre, die erste internationale Meisterschaft, das war schon toll, das würde ich gerne wiedererleben. So also das Ziel für die kommende Saison. Denn auch wenn die Niederlage enttäuschend war, habe ich mehr Kraft aus dieser Erfahrung geschöpft, als sie mir hat rauben können.“

Wir gratulieren Anne herzlich zur Nominierung sowie zur erreichten Platzierung und hoffen auch in den kommenden Jahren weiter über ihre starken Leistungen berichten zu können.

20.10.2021 | Jan Thiesbrummel

Ruder-Saisonrückblick_3a Ruder-Saisonrückblick_3b Ruder-Saisonrueckblick_3-klein.jpg