Ferienregelung Schwimmen

Liebe Aktive, liebe Eltern,
das Stadtbad Kupferdreh ist vom 15.07.19 bis 04.08.19 geschlossen- also die ersten drei Wochen der „großen“ Sommerferien. In der zweiten Ferienhälfte findet das Training wie gewohnt statt.
Das gesamte Trainerteam sowie der Abteilungsvorstand wünschen Euch und Euren Familien tolle Ferien.

Kupferdreher Drachenbootregatta am Samstag, 13. Juli 2019

Nur noch 3 x schlafen und dann ist Samstag 🙂 Das heißt, 27 Drachenboot-Teams werden hochmotiviert an der Kupferdreher Kampmannbrücke in den Baldeneysee stechen..

Der aktuelle Rennplan sowie die Verteilung der Pavillons auf der Teamzeltwiese sind auf www.tvk-regatta.de veröffentlicht. Detaillierte Informationen sind zudem an alle Team Captains versendet worden.

Das Wetter hat sich noch nicht so ganz entschieden, was es den Wassersportlern*innen bieten will – also sollte man sich für alle Eventualitäten wappnen. Aber Drachenboot’ler*innen sind bekanntlich hart im Nehmen – die TVK-Drachenbootabteilung freut sich in jedem Fall auf alle Gäste und mächtig Action am Steg!

Regatta-2018.png

Pressemeldung 09.07.2019: Drei Siege für den TVK beim Gillerbergturnfest

Pressemeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

Drei Siege für den TVK beim Gillerbergturnfest

Essen, 9. Juli 2019 – Nachdem im vergangenen Jahr bereits 15 Athleten des TVK zum Freiluftturnen auf des Gillerbergfest gefahren waren, fand sich dieses Jahr eine etwas größere Gruppe zusammen. Von Freitag bis Sonntag, 5.-7. Juli, starteten 15 Turnerinnen und 4 Turner des Turnvereins 1877 e.V. Essen-Kupferdreh beim 112. Gillerbergfest. Das Gillerbergturnfest findet jährlich seit 1907 auf der Ginsberger Heide bei Hilchenbach statt. Die Ginsberger Heide liegt auf 600 m mitten im Wald. Die Wettkämpfe finden auf einem eigens dafür angelegten Sportplatz statt. Ein Großteil der Wettkämpfer zeltet während des Bergfestes direkt daneben. Mit seinen diesmal über 2.300 Teilnehmern ist es das größte Bergturnfest im deutschsprachigen Raum. Diese Zusammenstellung macht das Gillerbergfest, bei den eingefleischten Fans nur “Giller” genannt, zu einen einmaligen Erlebnis. Giller ist Kult.

Bei günstiger Wettervorhersage wollten sich auch die Turnerinnen und Turner diese besondere Atmosphäre nicht entgehen lassen und fuhren mit Trainer Michael Alfermann am Freitag mit dem Zug bis Vormwald. Von dort zogen sie anschließend mit Sack und Pack durch den Wald bis zum Giller. Oben angekommen hieß es gemeinsam die von Philipp Sickora und Merle Szabo per PKW angefahrenen Zelte errichten und für ein Abendessen zu sorgen.

Bei wunderschönstem Wetter starteten am Samstagmorgen die TVK-Mannschaften in den Altersklassen 10/11 und 14/15 des Kindergruppenwettstreits. Dabei handelt es sich um einen Mannschaftsmehrkampf aus Bodenturnen, Minitrampolin, Schlagballwurf, Sprint und einer Zusatzaufgabe. Die Zusatzaufgabe ist jedes mal anders und eine Überraschung für die Teilnehmer. In diesem Jahr galt es, CDs mit Bratpfannen zu fangen.

Insgesamt beteiligten sich 65 Mannschaften mit über 300 Startern am KWK. Für den TVK starteten in der AK 10/11 Charlotte Schmidt, Vivian Hailey Vorberg, Klara Wegner, Marla Holst und Lena Jablonski. Mit 93,7 Punkten belegten sie den 15. Platz von 17 Teams in der Altersklasse. Johanna Kohaus, Lilianne Spyrka, Nina Fust, Frida van Heek und Helen Löbbert erturnten als zweite Mannschaft in der Altersklasse 14/15 mit 100,8 Punkten den 12. Rang von 14 Mannschaften. Wieder recht knapp am Treppchen vorbei auf Platz vier landete das im Vergleich zum letzten Jahr unveränderte “Team eins”. Lana Helbach, Katharina Kohaus, Renée Schneider und Lilly Laserich erturnten dabei mit 112,4 erneut einen Vereinsrekord bei diesem Wettbewerb.

Am Nachmittag beteiligten sich Johanna Kohaus, Nina Fust, Helen Löbbert und Lana Hellbach am erstmals ausgetragen Ginsberger Heide Junior Pokal. Dabei mussten im K.O.-System diverse Wettbewerbe gewonnen werden. Nach Siegen im Vollballweitwurf, dem Geschicklichkeitsparkour und Schubkarrenlaufen konnten sie es bis ins Finale Tauziehen schaffen. Dort zogen dann die 4 Mädchen aus Kupferdreh die 4 Jungs vom TV Krombach gleich zweimal über den Platz und sicherten sich so als erste die Siegertrophäe, eine Glocke.

Am Abend beteiligte sich der TVK bei der erstmals seit 12 Jahren wieder ausgetragenen Giller-Night-Show mit gleich zwei Gruppen. Als erstes traten die Mädchen und zwei Trainer mit einer Trampolinvorführung auf. Der spaßig gemeinte Tanz der Trainer bildete gar den unterhaltsamen finalen Act der Show.

Am Sonntagmorgen waren die beiden Trainer Philipp Sickora und Michael Alfermann mit ihren Wettkämpfen an den Geräten dran. Nach einer kühlen Nacht konnte Michael Alfermann in seiner Altersklasse ü30 die Konkurenz vom TV Krombach auf die Plätze zwei und drei verweisen. Mit 62,0 Punkten erturnte er auch die höchsten Gesamtpunktzahl aller Teilnehmer. Philipp Sickora siegte in der Altersklasse 19-29 Jahre 57,30 Punkten.

Auch bei den Mädchen gingen drei Teilnehmerinnen an die Geräte. In der Altersklasse 10-15 Jahre erturnte Lana Hellbach mit 59,35 Punkten den 4. Platz. Katharina Kohaus landete mit 58,7 Punkten einen Platz dahinter. Renée Schneider belegt in der gleichen Wettkampfgruppe mit 55,0 Punkten den 12. Platz unter den 29 Starterinnen.

Im Anschluss an diese Wettkämpfe hieß es für die Teilnehmer Sachen packen, Abschied vom Giller und neu gewonnen Freunden nehmen. Das Wochenende war für alle ein schönes Erlebnis, wenngleich auch sehr anstrengend. Nächstes Jahr wollen dennoch alle wiederkehren.

Die Platzierungen im Überblick:

KWK

  • AK 10/11, 17 Teams: 15. Charlotte Schmidt, Vivian Hailey Vorberg, Klara Wegner, Marla Holst, Lena Jablonski; 93,7 Punkte
  • AK 14/15, 14 Teams: 4. Lana Helbach, Katharina Kohaus, Renée Schneider, Lilly Laserrich 112,4; 12. Johanna Kohaus, Lilianne Spyrka, Frida van Heek, Nina Fust und Helen Löbbert, 100,8

Ginsberger Heide Junior Pokal (15 Teams):

  1. Johanna Kohaus, Nina Fust, Helen Löbbert und Lana Hellbach

Gerätwettkämpfe

  • AK M30+; 1. Michael Alfermann, 62,00 Punkte
  • AK M19-29; 1. Philipp Sickora, 57,30
  • AK W10.15; 4. Lana Hellbach, 59,35
  • AK W10.15; 5. Katharina Kohaus 58,70
  • AK W10.15; 12. Renée Schneider, 50,9

TVK-KM-20190709_3-Gillersieger TVK-KM-20190625_LTF-Hamm Gillerberg-Team Reck-k-3.jpg tauziehen-giller-k-2.jpg kohaus-sprung-giller-k-1.jpg gruppetvk-gillerk-0.jpg

Tischtennis-Stadtmeisterschaft: Kurt Bartels belegt Rang 3

Es gibt eine Erfolgsmeldung vom 4. Tag der Essener Tischtennis-Stadtmeisterschaften: Kurt Bartels, die Nummer 1 unserer 1. Herrenmannschaft, belegte im Herren A-Einzel einen hervorragenden 3. Platz.
Außerdem wurde er auch Dritter im Doppel an der Seite von Bülent Uzun!

Herzlichen Glückwunsch!

Konstantin Wiening und Simon Antke werden Vize-Stadtmeister im Tischtennis

Heute starteten in der Sporthalle an der Haedenkampstraße mit Konstantin Wiening, Simon Antke, Clemens Vosschulte und Baris Sahin vier TVK-Talente in der Jungen 11-Klasse der diesjährigen Tischtennis-Stadtmeisterschaften. Einen großen Erfolg feierten Konstantin und Simon: Sie wurden zusammen Vize-Stadtmeister im Doppel.
Im Einzel spielten alle Vier gut und erreichten die Hauptrunde. Für Simon, Clemens und Baris kam hier im Achtelfinale das Aus. Am weitesten schaffte es Konstantin, der im Viertelfinale dem Spieler Vogel (Adler Frintrop) gratulieren musste.

Meng Ya Du wurde in der Mädchen 11-Klasse Zweite bei leider nur zwei Starterinnen.

Morgen geht es mit den Jungen 15 weiter.

wiening_antke.JPG

PSD-Bank-Triathlon in Dortmund am 30. Juni 2019

Am 30. Juni fand zum 18. Mal in Dortmund der PSD-Bank-Triathlon (Westfalentriathlon) statt. Der Veranstalter bietet sowohl die Olympische Distanz als auch die Sprintdistanz (750 m Schwimmen – 20 km Radfahren – 5 km Laufen) an. Die Sprintdistanz wurde auch als Staffeltriathlon ausgetragen. Der Austragungsort wechselt jährlich zwischen dem Fredenbaumpark und dem Phönixsee. Unter der Koordination von Gerald Seidel und mit Unterstützung befreundeter Sportler war der TVK mit gleich vier Staffeln (1 x Männer, 1 x Mix, 2 x Frauen) am Start. Wegen der extremen Hitze hatte der Veranstalter die Laufstrecke um 1 km gekürzt. Der Phönixsee wies somit auch eine stattliche Temperatur von 26° auf. Die anspruchsvolle Radstrecke hat pro Runde (3 Runden insgesamt) ca. 12 Richtungswechsel à 90°.

Ergebnisse:

  • David Pohl (14:22) – Gerald Seidel (36:03) – Yanfei Yu (17:16) – 1:07:41 (7./44 Männer – 10./114 gesamt)
  • Katrin Schaefer (19:06) – Bernd Bockmühl (38:50) – Marius Schaefer (17:49) – 1:15:44 (21./63 Mix – 45./114 gesamt)
  • Sabine Seidel (19:07) – Gertrud Lüttkenhorst (44:01) – Katrin Schaefer (21:50) – 1:24:58 (6./7 Frauen – 101./114 gesamt)
  • Eva Pfordt (20:44) – Julia Kappus (48:59) – Nicole Stolzenwald (22:16) – 1:31:58 (7./7 Frauen – 109./114 gesamt)

Ergebnisse & Fotos vom Sommernachtslauf Germania-Überruhr am 3. Juli 2019

Seit 20 Jahren veranstaltet TLV Germania 1901 Essen-Überruhr seinen traditionellen Sommernachtslauf auf dem Leinpfad an der Ruhr mit:

  • Kinder- und Schülerläufen über 0,5 bis 2 km
  • Hauptläufen über 5 und 10 km

Sowohl unsere Du-/Triathlon Abteilung als auch Sportfreunde vom Lauftreff ABC-Schillerwiese waren mit einigen Teilnehmern/innen vertreten. Die Teilnahme der insgesamt sechs TVK-Sportler aus der Duathlon/Triathlon-Abteilung war überaus erfolgreich:

5 km

  • AK W 60 – 2. Platz – Andrea Stein | 29:25 min.
  • AK M 70 – 1. Platz – Wolfgang Stein | 24:02 min.

10 km

  • AK M 55 – 2. Platz – Andreas Kühnel | 46:05 min.
  • AK W 60 – 1. Platz – Inge Danielzik | 53:41 min.
  • AK M 65 – 1. Platz – Dieter Bosbach | 49:13 min.
  • AK M 75 – 2. Platz – Georg Schmitz | 53:41 min.

Außerdem absolvierte ein weiterer TVK-Sportler, Dustin Meissner, die 5 km in der AK U 18 in 29:39 min.

Bilder von Karl-Heinz Büns gibt es unter diesem Dropbox-Link zu sehen (hier klicken).

04.07.2019 / Wolfgang Stein & Karl-Heinz Büns

TVK-1877-ESSEN.jpg

5. Bezirksfahrt zum Sommerfest der Kanuabteilung

Am Wochenende des 29.-30.06.2019 richtet die Kanuabteilung des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh sein jährliches Sommerfest aus. Zudem sind wir Gastgeber der 5. DKV-Bezirksfahrt des Ruhr-Wupper-Bezirks. D.h. der TVK dient an diesem Wochenende als Zielpunkt bzw. Startbasis für die umliegenden Vereine. Daher wird ein etwas lebhafterer Betrieb auf unserem Vereinsgelände erwartet. Wir bitten um entsprechendes Verständnis. Wer sich über diesen vielseitigen Sport informieren möchte, ist natürlich herzlich willkommen. Der Beginn am Samstag, 29.06.2019 ist um ca. 11:00 Uhr – das Ende am Sonntag, 30.06.2019 gegen 17:00 Uhr.

Kanu_Sommerfest_2013_02.JPG

Pressemeldung 26.06.2019: Doppelgold für Laura Kampmann bei der U23 DM

Doppelgold für Laura Kampmann (TVK) auf den Deutschen U23-Meisterschaften

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!


Alle Bilder - Copyright © 2019: Detlev Seyb - Mein Ruderbild

Doppelgold für Laura Kampmann (TVK) auf den Deutschen U23-Meisterschaften
Mit Erfolgen im Einer und Doppelvierer sichert sie sich das U23 WM-Ticket nach Florida

Essen, 26. Juni 2019 – Der Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh freut sich mit seiner Vorzeige-Ruderin Laura Kampmann, die sich auf dem Beetzsee in Brandenburg nach ei-ner überaus erfolgreichen Saison mit der Goldmedaille im Frauen-Einer und -Doppelvierer der unter 23-Jährigen belohnt hat. Aufgrund dieser außerordentlichen Leistung nominier-te der Deutsche Ruderverband Laura für die U23-Weltmeisterschaft im sonnigen Sarasota, Florida.
Auch Frank Decker, Landestrainer vom Nordrhein-Westfälischen-Ruderverband und lang-jähriger Trainer der Ruderriege TVK Essen darf sich auf die Weltmeisterschaften in Florida freuen – denn ihm wurde die Betreuung des weiblichen Leichtgewichtsboote anvertraut.

„Ich bin einfach nur überglücklich! Trotz einiger Rückschläge in der Wintervorbereitung bin ich nun zweimal Deutscher Meisterin - das ist einfach der Hammer“, strahlte Laura Kampmann nach einem durchaus turbulenten Wettkampfwochenende. Die Vorläufe wa-ren nämlich bereits für Donnerstag angesetzt, doch pünktlich zum Start der Regatta zog ein Gewitter auf. Alle Rennen wurden um Stunden verschoben und der geplante Vorlauf im Frauen-Einer fiel vollständig aus, nachdem gleich vier Gegnerinnen für das starke Mel-defeld im Einer abmeldeten und sich in anderen Bootsklassen bessere Chancen erhoff-ten. Zeitgleich erreichte das eingespielte Duo Frank und Laura die Nachricht aus Pots-dam, dass sich die Anreise einer Teampartnerin aus dem Doppelvierer aufgrund der Nachwirkungen eines Infekts verzögert. Doch Laura konnte der ganze Trubel nicht aus der Ruhe bringen. Stattdessen schob sie kurzfristig noch eine lockere Trainingseinheit ein.

Am Freitag ging es mit einem Bahnverteilungsrennen im Frauen-Doppelvierer weiter, wo-bei die Ruderin aus Potsdam noch nicht hundertprozentig fit war und daher ihre Kräfte schonen musste. Der Plan ging dennoch auf und Lauras Doppelvierer sicherte sich nach einem guten Rennen den zweiten Platz. Mit einem guten Gefühl ging man am Samstag in den Finals an den Start, obwohl die Bedingungen alles andere als optimal waren: Das Wetter wurde mit 32 Grad sommerlich heiß und ein starker Seitenwind machte den Sport-lern auf dem Wasser das Leben schwer. Damit nicht genug, verursachten unzählige Frei-zeitboote auf dem Beetzsee unnötigen Wellengang.

„Lass Dich nicht von Wind oder Wellen beirren und fahr Dein eigenes Rennen“, gab der Kupferdreher Erfolgstrainer Frank seinem Schützling mit auf den Weg. Laura nahm sich die Worte ihres Trainers zu Herzen und legte sich direkt am Start eine ganze Bootslänge vor das Feld. Sie baute den Vorsprung kontinuierlich aus und entschied bei 1.500 geru-derten Metern das Rennen für sich. Im Ziel waren es 9 Sekunden auf die zweitplatzierte Ruderin aus Speyer. Die sonst eher ruhige Laura riss im Ziel die Arme hoch und schrie ihre Freude in den strahlendblauen Himmel über Brandenburg. Die Goldmedaille im U23-Frauen Einer ist einer der größten Erfolge für die TVK-Ruderin.

Knapp zwei Stunden später ging es dann mit dem Doppelvierer aufs Wasser. Eine starke Belastung für die Sportlerinnen, denn der Körper ist nach so einer kurzen Erholungspha-se noch nicht vollständig erholt und auch Laura spürte das Laktat in den Beinen. Ungüns-tig, da der Doppelvierer mit einem empfindlichen Fußsteuer durch die Regattabahn ge-steuert wird. In Verbindung mit dem starken Wind und den Seitenwellen hatten die vier Ruderinnen beim Steuern somit größere Probleme als erwartet und das Rennen wurde zum echten Kraftakt. Jede Sportlerin musste das Letzte aus sich herausholen damit es im Ziel mit drei Sekunden Vorsprung zu Gold und damit zum Deutschen Meistertitel im U23-Bereich reichte. Nach dieser Glanzleistung nominierte der Deutsche Ruderverband Laura im Doppelvierer für die U23-WM in Florida.

„Eine WM-Nominierung ist für alle Sportler immer ein ganz besonderes Ereignis. Ich freue mich sehr für Laura und über den Erfolg unserer herausragenden Jugendarbeit“, platzte Fabian Weiler, Vorsitzender der Ruderriege TVK Essen fast vor Stolz. „Alle Vereinsmitglie-der fiebern nun den Weltmeisterschaften entgegen und drücken kräftig die Daumen.“ Für Laura hingegen ging es nach einem Tag Pause direkt ins Trainingslager nach Ratzeburg, um sich zusammen mit ihrem Team auf die U23-WM vorzubereiten.

Pressemeldung 25.06.2019: TVK Turner*innen auf NRW-Turnfest erfolgreich

Pressemeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

TV Kupferdreh erfolgreich auf NRW-Turnfest

Essen, 25. Juni 2019

Mit zahlreichen guten Platzierungen kehrten die vier Gymnastinnen und sieben Gerätturner*innen des Turnvereins 1877 e.V. Essen-Kupferdreh vom 4. NRW-Landesturnfest in Hamm zurück. Vom 19.-23. Juni hatten sich dort ca. 6.000 Aktive in den verschiedenen DTB-Sportarten in Wettkämpfen gemessen und zusammen gefeiert.

Im Wahlwettkampf traten sechs Turnerinnen in jeweils vier Disziplinen an. Hier konnte Vivian Hailey Vorberg 146., Mia Holtbecker 218., Mira Kleinehollenhorst 163., Marla Holst 41., Lilly Laserich 40. und Renée Schneider 10. werden.

Mangels ansprechender Konkurrenz in seiner Seniorenklasse über 35 Jahre trat Michael Alfermann beim Pokalwettkampf im Gerätturnen in der Altersklasse 18-29 Jahre an. Als mit Abstand ältester Starter des Wettkampfes wurde er mit 59,75 Punkten 15. von 25 Startern.

Eine weitere gute Platzierung konnte die Kleingruppe aus Charlotte Fölsch, Sabrina Bramsiepe, Lara Spettmann und Ann-Kathrin Volkmann im Just-Dance erringen.

„Ich gratuliere allen Wettkämpferinnen und Wettkämpfern zu ihren guten Leistungen!“ zeigte sich Abteilungsleiter Michael Alfermann hoch erfreut.

gymnastinnen-tvk.jpg