Wassersport am TVK in Zeiten von Corona

In der letzten Woche haben den Vorstand wiederholt Anfragen zur Möglichkeit der Ausübung des Wassersports am TVK erreicht. Vor allem im Hinblick darauf, dass viele auch einzeln unterwegs sind, und so eigentlich keine Gruppenbildung stattfindet. Der Vorstand hat sich daher noch einmal nach den rechtlichen Rahmenbedingungen erkundigt und muss leider mitteilen, dass der TVK als Sportverein verpflichtet ist, den gesamten Sportbetrieb, egal ob in der Gruppe oder einzeln, auf dem Vereinsgelände zu untersagen. Zur Anfrage, ob Einzeltraining möglich ist, gibt es folgende Aussage des LSB:

“Nach dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen in der derzeit aktuellen Fassung vom 17.03.2020 sind unter anderem folgende Angebote bzw. Einrichtungen zu schließen bzw. einzustellen:

Jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen ab dem 17.03.2020.

Hiernach wird nicht differenziert zwischen Mannschafts-, Gruppen- oder Einzeltraining. Ziel der angeordneten Maßnahmen ist es, jegliche unnötigen Sozialkontakte zu vermeiden, um eine schnelle Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Dies gilt auch für die mit dem Besuch einer Sportanlage verbundene An- und Abreise und mögliche Kontakte in Umkleideräumen. Nach hiesiger Ansicht lässt der Erlass keine differenzierende Auslegung zu. Die Sportvereine sollten der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und die Anordnungen der Behörden konsequent umsetzen.”

Somit sieht sich der Vorstand gezwungen, es zu untersagen, dass auf und vom TVK-Gelände Sport ausgeübt wird. Daher ist es auch untersagt, den Steg des Vereinsgeländes für Wassersport zu nutzen. Das betrifft ergo nicht nur Gruppen mit mehr als 2 Personen, sondern auch die Ausübung als Einzelperson oder zu zweit auf dem Vereinsgelände.

Der Vorstand bedauert dies außerordentlich, aber ist leider in der Pflicht, die behördlichen Vorgaben umzusetzen und bekannt zu geben.

04.04.2020 | Der Vorstand des TVK Essen
Jürgen Klein, Stephan Bühne, Thomas Sonnenschein

Wassersport_Corona

Keine Drachenboot-Trainings in den nächsten 3 Wochen

Da im Drachenboot der empfohlene Sicherheitsabstand nicht einzuhalten und Körperkontakt nicht auszuschließen ist, hat die Abteilungsleitung beschlossen, das Wassertraining für alle TVK-Teams sowie den Kursbetrieb für externe Teams zumindest erst einmal bis zum ersten April-Wochenende auszusetzen. Sobald es neue Entwicklungen und Handlungsempfehlungen gibt, wird neu beraten und entschieden.

Neuer Veranstaltungsort für die Drachenboot-Mitgliederversammlung am 02.02.2020

Wegen eines Missverständnisses musste der Veranstaltungsort für die jährliche Mitgliederversammlung der TVK-Drachenbootabteilung am Sonntag, 02.02.2020 um 13:00 Uhr geändert werden. 
Neuer Ort:

EISENBAHNER SPORTVEREIN ESSEN-KUPFERDREH e. V. | Stathmos Gleis 2 Restaurant
Hardenbergufer 700, 45257 Essen | www.gleis2ambaldeneysee.de

Nutzt gerne die Online-Rückmeldung auf der Drachenboot-Seite, um mitzuteilen, ob Ihr kommt oder nicht.

WICHTIG für alle Sportler*innen auf dem Vereinsgelände: Neues Schließsystem wurde installiert

Das bereits angekündigte elektronische Schließsystem wurde am 6. Dezember in (fast) alle Türen auf dem Vereinsgelände eingebaut. Ab sofort ist der Zugang zu Umkleiden und Bootshallen nur noch mit den neuen digitalen Transpondern möglich. Wer einen solchen benötigt, kann diesen in der Geschäftsstelle beantragen und abholen. Die Kontaktaufnahme erfolgt am einfachsten über geschaeftsstelle@tvk-essen.de.

07.12.2019 | Dr. Stephan Bühne

WICHTIG für alle Sportler*innen auf dem Vereinsgelände: Neues Schließsystem ab 6.12.

Das bereits angekündigte elektronische Schließsystem wird am 6. Dezember ab 9:00 Uhr in (fast) alle Türen auf dem Vereinsgelände eingebaut. Sobald der Einbau vollzogen ist, ist der Zugang zu Umkleiden und Bootshallen nur noch mit den neuen digitalen Transpondern möglich. Wer einen solchen benötigt, kann diesen in der Geschäftsstelle beantragen und abholen. Die Kontaktaufnahme erfolgt am einfachsten über geschaeftsstelle@tvk-essen.de.

02.12.2019 | Dr. Stephan Bühne

WICHTIG für alle Sportler*innen auf dem Vereinsgelände: Termine zum Schlüsselaustausch

In Kürze bricht beim TVK 1877 e. V. die Ära des elektronischen Schließsystems an und die neuen digitalen Zylinder werden in (fast) alle Türen auf dem Vereinsgelände eingebaut. Sobald der Einbau vollzogen ist, ist der Zugang zu Umkleiden und Bootshallen nur noch mit den neuen Transpondern möglich. Es ist daher notwendig, dass Inhaber*innen der alten GS-Schlüssel ihren neuen Transponder abholen – idealerweise vor der Montage der neuen Schlösser. An den folgenden 3 Terminen wird eine Ausgabe in der Geschäftsstelle außerhalb der regulären Öffnungszeiten angeboten:

• Dienstag, 19.11.2019 von 18:30 – 20:00 Uhr
• Mittwoch 20.11.2019 von 17:00 – 18:30 Uhr
• Sonntag 24.11.2019 von 9:00 – 11:30 Uhr

Besitzer*innen, die ihren bisherigen GS-Schlüssel vorzeigen, erhalten den Transponder im Austauch des Schlüssels ohne dass eine neue Kaution fällig wird.

Mitglieder, die bisher noch keinen Schlüssel hatten, müssen die Kaution für den Transponder in Höhe von 50 € bar hinterlegen, um ihren Transponder zu erhalten. Die Kaution wird wie in der Vergangenheit bei Rückgabe eines Transponders zurückgezahlt.

Abgesehen von den o. g. Sonderterminen, können die Transponder ab Montag, 18.11.2019 immer montags und mittwochs in der Zeit von 10:00-12:00 in der Geschäftsstelle abgeholt werden.

14.11.2019 | Dr. Stephan Bühne

schluesseltausch.jpg

Lampionfahrt 2020

Dieses Jahr fiel der Abend des 31. Oktobers trocken und knackig kalt aus – herrlichste Bedingungen für die alljährliche Ausfahrt mit beleuchteten Booten. Es wagten sich Kanuten und Drachenboot’ler sowie sogar zwei Angehörige der Ruderriege und einige Gäste aufs Wasser, um vom TVK-Steg bis zur Nebelbank am Haus Scheppen. Nach dem erfolgreichen Weg zurück zum TVK-Gelände wurden die Boote in Windeseile abgeschmückt und der Grill angeworfen. Bei einem Getränk nach Wahl und einer Kleinigkeit vom Mini-Buffet wärmte man sich an der Feuerschale und klönte noch ein wenig, bevor sich die meisten auf den Weg ins warme Zuhause machten.

Einige leider nur mit Smartphone-Kamera erstellte Bilder gibt es im Google-Album.

Vielen Dank an alle engagierten Kanuten für den Einsatz am Grill und fürs Buffet!

Titelbild.jpg

Kupferdreher Drachenbootregatta 2020

Die 17. Auflage der Kupferdreher Drachenbootregatta findet am 27. Juni 2020 statt. Insbesondere der für die Sportteams kreierte Dreikampf mit einem ausgeklügeltem Punktsystem erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Die insgesamt 28 Startplätze waren in 2019 schon früh vergeben. Also heißt es jetzt nicht lange warten und ratzfatz die Anmeldung abschicken.

Wir freuen uns auf euch!

Alle Infos und Unterlagen findet ihr hier: www.tvk-regatta.de

Verfolgung-Start-11.jpg

Team TVK beim Drachenboot-Massenstartrennen in Saarbrücken

Zum Saisonabschluss startete das Team TVK auch in diesem Jahr wieder in Saarbrücken beim inzwischen legendären Monkey Jumble über 11 km. Von Jahr zu Jahr werden es mehr teilnehmende Mannschaften und von Jahr zu Jahr muss man sich mehr beeilen, um bei der Online-Anmeldung einen Platz zu ergattern. Wahrscheinlich war der Co-Captain diesmal nur eine Millisekunde zu langsam, jedenfalls fand sich das Team TVK nach der Anmeldung auf der Warteliste wieder. Zum Glück wurde das Teilnehmerfeld noch einmal um 2 weitere Startreihen vergrößert, so dass man mit der Nummer 45 doch noch einen der nunmehr 60 Startplätze erhielt.

Hochmotiviert nach Saarbrücken angereist starteten die Kupferdreher also aus einer der hinteren Reihen. Mit all den Booten um einen herum gibt das nochmal einen zusätzlichen Kick, auch wenn es viiiel Wasser im Boot und viiiel Adrenalin in den Adern bedeutet. Ein Platz mitten im Getümmel vergrößert natürlich auch die Gefahr mit anderen umherirrenden Booten zu kollidieren. Das passierte dann auch knapp 100 m nachdem der Startschuss ertönte. Ein rechts vom Team TVK paddelndes Boot schoss mal gleich quer über die Saar, rammte die Essener sowie die tschechischen Kollegen im Nachbarboot und schob alle auf den nächsten Schwimmsteg. Blöd, aber nicht weiter tragisch, denn die Zeitnahme für jedes Boot erfolgt separat beim Überqueren der eigentlichen Startlinie. Diese erreichte man dann aufgrund des kleinen Malheurs als eines der letzten Boote. Das war aber kein Problem, so hatte das Team TVK, wenn man beim Monkey Jumble überhaupt davon sprechen kann, relativ freies Fahrwasser. Während sich die vorausfahrenden Boote durch die erste Wende quetschten, konnten die Kupferdreher diese halbwegs unbedrängt meistern. Das befreundete Team Emscher-Lippe Dragons aus Datteln hatte leider nicht so viel Glück oder keine funktionierende Pumpe – ihnen stand das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals und sie mussten das Rennen, kurz nachdem die Essener sie passiert hatten, aufgeben. Kann beim Monkey Jumble einfach immer mal passieren…

Auf dem Weg zur zweiten Wende holte das Team TVK weitere Boote ein und das Boot lief richtig gut. Nach der zweiten Wende passierte dann das, was beim Monkey Jumble ebenfalls regelmäßig passiert: Nachdem die Kupferdreher ein Boot überholt hatten, fuhr ihnen dieses so ins Heck, dass man sich um die eigene Achse drehte und eine zusätzliche Ehrenrunde einlegen musste. Sehr ärgerlich, aber kein Grund für die Paddler*innen die Köpfe hängen zu lassen. Also Aufholjagd die Zweite und weiter ging es. In der dritten und damit letzten Wende konnte sich das Essener Team innen an 2 vorausfahrenden Mannschaften vorbei schieben und mit Tempo auf die letzte Gerade gehen. Komplett erschöpft erreichte das Team nach 56:35,152 min. das Ziel. Leider konnte man mit Platz 26 nicht an den im letzten Jahr erreichten tollen Platz 9 anknüpfen. Spaß gemacht hat es aber auf jeden Fall trotzdem und im nächsten Jahr ist das Team TVK ganz bestimmt wieder dabei – wenn es denn einen Startplatz ergattern kann 😉

mj-20191.jpg

Lampionfahrt am Donnerstag, 31.10.2019

Traditionell wollen Drachenboot- & Kanusportlern*innen auch 2019 wieder die aktive Sommersaison mit einer gemeinsamen Lampionfahrt beschließen.  Termin ist Donnerstag, der 31.10.2019 und alle Details dazu finden sich auf der Veranstaltungsseite.

Sportler*innen der Ruderriege, die nicht im Dunkeln mit ihrem Sportgerät aufs Wasser wollen, sowie wasseraffine Interessenten anderer Abteilungen, sicher schwimmen können, werden in einem der Drachenboote gerne aufgenommen.

Jede/r sollte bitte für ordentlich “Leuchtwerk” an sich und im Boot sorgen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, außer dass es sich sicher am Boot befestigen lassen muss, möglichst nicht entflammbar und ein sicheres Paddeln nicht gefährdet.

Im Anschluss steht uns dieses Jahr leider nicht das Seecafé Petry zur Verfügung (Betriebsferien). Wir müssen also improvisieren und mit Pavillons, Feuerschalen, Punschkessel und der Aktivierung des Grills selber für unser Wohl sorgen. Es wäre toll, wenn sich alle Interessenten auf der Lampionfahrt-Seite in der Abfrage eintragen würden und am besten hier per Kommentar die Übernahme etwaiger Aufgaben (z.B. Grillbesetzung), einen kulinarischen Beitrag (bspw. Salat, Dessert) oder das Mitbringen benötigter Ausrüstung (beheizbarer Suppentopf o.ä.) kommunizierten.

Ein bisschen “back to the roots” also – dann kann aber ja durchaus auch sehr lustig sein 🙂

Lampionfahrt-2019.png