Team TVK startete wieder auf einer Regatta

Hurra, wir können es noch!
Am vergangenen Samstag ging das Team TVK zum ersten mal nach 2 Jahren Regattaabstinenz wieder an den Start.

Voller Vorfreude fuhren wir nach Borken um uns mit ebenbürtigen, altbekannten aber auch neuen Teams auf dem kleinen Pröbstingsee zu messen.

Die lange wettkampffreie Zeit hat, wie bei vielen anderen Drachenbootteams, auch bei uns Spuren hinterlassen. Mancher Muskel wurde dünner, dafür nahmen hier und da die Fettpölsterchen zu. Blöderweise wurden wir auch alle 2 Jahre älter, was bei unserem Altersdurchschnitt die Sache auch nicht gerade besser macht.

Aber in Borken konnten wir doch erleichtert feststellen dass die die Leidenschaft und das Feuer noch lange nicht verloschen sind.
Nach einem 5. Platz in der Addition von 3 Zeitläufen über 200m, stand das Verfolgungsrennen über 2000m mit 7 Wenden an.
Das versprach viel Adrenalin und einen Haufen Arbeit für Steuerfrau Angelika. Wir gingen als letztes von 5 Booten in unserem Lauf an den Start. Nach 2 Runden hatten wir bereits 2 vor uns gestartete Teams überholt. In der dritten Runde kam es leider in der Wende zu einer Kollision die uns etwas Zeit kostete und eine Zeitstrafe von 20 Sekunden einbrachte. Aber am Endergebnis, dem 3. Platz im Gesamtranking über 2000m, änderte das nichts. Es hat wieder richtig viel Spaß gemacht und wir waren mit unserem Abschneiden hochzufrieden.
Glückwunsch an die starken Sieger Taki Dragons und die ebenfalls verdammt schnellen, zweitplatzierten Waterproof-Gilde-Legends.
Die Regatta hat Lust auf mehr gemacht und neuen Antrieb fürs Training für eine hoffentlich “normale” Saison gegeben.

Dank an dieser Stelle an unsere Gastpaddler Jörg, Can, Leo und Kerstin für eure tolle Unterstützung.

IMG-20210925-WA0006-Kopie-1.jpg IMG-20210925-WA0013-0.jpg

Einladung zur Mitgliederversammlung 2021

Zur alljährlichen TVK Jahreshauptversammlung am Freitag, 24.09.2021 um 19:00 Uhr sind alle Vereinsmitglieder (m / w / d) herzlich eingeladen. Die offiziellen Einladungen offiziellen Einladungen werden derzeit versendet. Achtung: In diesem Jahr findet die JHV nicht am TVK, sondern im Gemeindeheim St. Josef, Heidbergweg in Kupferdreh statt!

JHV-Einladung2021

Am 5. August steigt das neue Team TVK PINK DRAGONS ins Training ein

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

Aktiv nach Krebs – im neuen Drachenboot-Team „TVK Pink Dragons“
Interessierte sind sehr willkommen, um ab Anfang August regelmäßig aufs Wasser zu gehen

Essen, 29. Juli 2021 – Die Drachenbootabteilung des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) hat sich der weltweiten Pink Paddler Bewegung angeschlossen. Diese entstand nachdem der kanadische Sportmediziner Dr. Don McKenzie bereits 1966 in einer Studie belegte, dass sich das Paddeln im Drachenboot positiv auf Brustkrebspatientinnen auswirkt und sich ideal als Rehabilitationssport eignet. Es hat sich nämlich gezeigt, dass sich durch das Drachenbootfahren unangenehme oder negative Folgen von Krebsbehandlungen abmildern lassen. Ein besonders günstiger Effekt ist, dass die Paddelbewegung aktiv die natürliche Lymphdrainage unterstützt und so die Gefahr der Bildung von Lymphödemen senkt.

So begannen die Drachenboot-Verantwortlichen bereits Anfang 2020 mit der Planung einer Pink Paddlerinnen Initiative in Kupferdreh, was aber durch die Corona-Pandemie jäh wieder gestoppt wurde. Als dann im Mai 2021 Nicolin V. als selbst Betroffene auf den Ver-ein zukam, wurde die Anfrage zur Bereitschaft einer Teamgründung sofort aufgegriffen. Anja Holzapfel und Antje Hauptmann, beide seit langem beim TVK im Drachenboot aktiv und zudem erfahrene Trainerinnen, waren sofort Feuer & Flamme und schlossen sich umgehend mit den interessierten Betroffenen kurz.
Anja Holzapfel freut sich, die bereits an vielen Orten bekannte Initiative „Paddeln gegen Brustkrebs“ auch nach Essen zu holen: „In all den Jahren in der Drachenbootszene habe ich auf und neben dem Wasser etliche Pink Teams kennenlernen dürfen. Der besondere Zusammenhalt und die Gemeinschaft haben mich jedes Mal sehr beeindruckt und den Wunsch geweckt, auch in Essen ein Pink Team aufzubauen.“

So soll auch beim neuen Team TVK PINK DRAGONS die sportliche Aktivität im Freien das Immunsystem stärken und Lebensfreude bringen. Aber mindestens ebenso wichtig sind Spaß, Teamgeist und gemeinsame Erlebnisse. Der Baldeneysee und die Ruhr bieten den perfekten Rahmen für ein abwechslungsreiches Training und zum Durchatmen in der Natur.

Gudrun S. und Birgit R. haben als Betroffene den Aufbau der TVK PINK DRAGONS mit initiiert und begleitet: „Wir freuen uns besonders über interessierte Mitstreiterinnen, damit sich nicht nur ein weiteres Drachenboot-Team, sondern eine echte und starke Gemeinschaft entwickeln kann. So sitzen wir hoffentlich schon Anfang August zahlreich und sprichwörtlich in einem Boot, um dem Krebs gemeinsam den Kampf anzusagen!“

Der Trainingstermin für die TVK PINK DRAGONS ist donnerstags von 18:00-19:00 Uhr. Treffpunkt der Bootssteg auf dem TVK Vereinsgelände, Kampmannbrücke 1, 45257 Es-sen. Interessierte Betroffene mit einer gynäkologischen onkologischen Erkrankung sind herzlich willkommen und können erst einmal 1 Monat lang unverbindlich schnuppern. Das erste Training findet am 05.08.2021 statt, aber ein Einstieg ist auch jederzeit danach möglich. Für weitere Informationen und eine Anmeldung steht die E-Mail-Adresse pink-dragons@tvk-essen.de zur Kontaktaufnahme bereit.

Weitere Infos im TVK Pink Dragons Flyer

TVK-PinkDragons-Logo_500px.png TVK-PM-20210729_Pink-Paddeln-neu-beim-TVK PinkDragons_Flyer2021

Riesen-Dankeschön für großartigen Helfereinsatz

Der Vorstand hätte es nicht zu hoffen gewagt, aber am vergangenen Samstag fanden sich unzählige Helfer:innen auf dem TVK-Gelände ein, um tatkräftig das durch das Hochwasser verschlammte Gelände zu säubern. Bei der Gelegenheit wurde auch gleich noch ein wenig Hand in den Räumlichkeiten und in den Grünbereichen angelegt. Bereits am frühen Nachmittag sah alles fast so aus als wäre nichts gewesen bzw. als wäre einfach eine engagierte Putzkolonne über das Vereinsgelände gefegt 😉

Vielen lieben Dank an alle, die mit angepackt und diese spontan erforderliche Aktion unterstützt haben!

Eine kleine Fotostrecke – auf der leider mitnichten alle Helfer:innen zu sehen sind – gibt es in diesem Google-Fotoalbum. Wie immer gilt, wer sich auf einem Foto erkennt, aber nicht abgebildet sein will, möge bitte einfach eine kurze Mail an echo@tvk-essen.de senden. Wer weitere Fotos hat, möge diese bitte an dieselbe Adresse senden, damit diese dem Fotoalbum hinzugefügt werden.

19.07.2021 / Diana Ricken

Titel_Meldung.jpg

Samstag 17.07.2021 / 10:00 Uhr – Geländeputz nach Extrem-Hochwasser

Das Hochwasser und der Starkregen haben auch am TVK ihre Spuren hinterlassen. Das historische Hochwasser mit einem Pegel von 7,01m hat das gesamte Gelände des TVK bis zu einem Meter überschwemmt:

  • Die Gigboot- und Kanuhalle und der Keller der Gastronomie standen bis zu 50 cm unter Wasser
  • Der Drachenboottunnel wurde geflutet
  • Das Rolltor der Gigboothalle wurde teilweise durch den Wasserdruck aus der Wand gerissen
  • Das Laminat im Ergoraum mussten wir schon rausreißen
  • Der Kraftraum wurde durch den Starkregen überflutet

Um Schlamm und Dreck zu beseitigen, ist für Samstag 17.07. ab 10:00 Uhr ein außerordentlicher Geländeputz angesetzt. Jede helfende Hand ist mehr als willkommen, um die Schäden zeitnah zu beseitigen und die Räume instand zu setzen, damit möglichst bald der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Wer hat, kann bitte folgende Geräte und Werkzeuge zum Helfen mitbringen:

  • Hochdruckreiniger
  • Besen/ Schaufeln/ Kehrbleche
  • Putzutensilien
  • Auch eine Saugpumpe um einige tieferliegende Rohre vom Wasser zu befreien wird  benötigt

16.07.2021 / Diana Ricken

Hochwasserlage am TVK

Die Wassermassen haben auch den TVK nicht verschont und wie das Foto von heute Mittag (15.07.2021 / 14:30 Uhr) eindrucksvoll zeigt, reicht das Hochwasser (7 m lt. Pegelstand Hattingen) bis zum Parkplatz. Im Umkehrschluss heißt das, Gigboot- und Kanuhalle stehen (zum Teil bis zu 50 cm tief) unter Wasser. In den Ergoraum hat sich das Wasser durchgedrückt, ebenso ist in Rennboothalle, Hantelkammer und Gastro-Keller Wasser eingedrungen. Der Drachenboot-Tunnel sowie sämtliche Container auf der Wiese dürften ebenfalls vollgelaufen sein.

Aber zumindest gab es heute bislang keinen neuen Regen und auch geht das Hochwasser bereits leicht zurück. Sobald, das Gelände wieder begehbar ist, werden wir uns daran machen müssen, alles schnellstmöglich gründlich zu reinigen, wenn wir den schmutzigen Schlamm nicht bei den für kommende Woche angesagten hochsommerlichen Temperaturen als neuen Bodenbelag dauerhaft etablieren wollen.

Mit Sicherheit wird es dann kurzfristig einen großangelegten Helferaufruf geben, um beim Ein-/Ausräumen & Großreinemachen zu unterstützen. Bis dahin, bleibt hoffentlich wasserschadenfrei und gesund!

15.07.2021 / Diana Ricken

Hochwasser-am-TVK.jpg

Online-Fitness mit Laura & Francis – nicht nur für Ruderer

Seit Ende Dezember bieten Laura & Francis aus der Ruderriege ein wöchentliches Online-Workout an. Hierzu sind auch andere Interessierte (Wasser-)Sportler:innen eingeladen. Der Termin ist immer

Mittwochs von 18:00 -19:00 Uhr

Zur Teilnahme werden eine Gymnastikmatte oder ein großes Handtuch, Wasser in Reichweite und ein Endgerät benötigt, mit dem sich Zoom öffnen und streamen lässt. Ansonsten einfach rechtzeitig dem folgenden Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/3512803868?pwd=WnVLVW4rekFiNGJCMm9hdHdBb3FYQT09
Meeting-ID: 351 280 3868
Kenncode: ur840L

Am besten das eigene Mikrofon stumm schalten und schon geht’s los.

Klare Empfehlung: Einfach einmal ausprobieren!

Online-Workout

Corona macht es nötig – Organisation für TVK Ergo-Raum

Leider muss die Nutzung des Ergo-Raums aufgrund der Corona-Prävention und -Nachverfolgung unter Auflagen gestellt werden. Ab sofort ist Ergo-Training nur bei geöffneten Fenstern/Türen, mit gleichzeitig max. 4 Personen (2 auf Ruderergometern und 2 auf WATT-Bikes bzw. Paddel-Ergometern) sowie nach vorheriger Reservierung auf der Ergo-Raum-Nutzungsseite gestattet. Darüber hinaus sind auch alle allgemein geltenden Corona-Vorgaben einzuhalten.

Pressemitteilung 07.10.2020: Drachenboot als Sportalternative entdecken

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

Beim Kupferdreher Team TVK Paddeln im Drachenboot als Sportalternative entdecken
In Zeiten der Corona-Pandemie stehen Outdoor-Sportarten hoch im Kurs

Essen, 07. Oktober 2020 – Die Drachenbootfahrer*innen des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) schätzen sich glücklich, bislang unbeschadet d. h. ohne gesundheitlich bedingte Ausfälle durch die Coronakrise gekommen zu sein. Nachdem während des Lockdowns im Frühjahr die Drachenboote und Paddel einige Wochen nicht bewegt wurden, ist ein Training auf dem Wasser – zum Teil unter Begrenzung der Paddlerzahl – bereits seit Mai wieder möglich. Seitdem trainieren sowohl die Fun-Sport-Teams als auch das Breitensport-„Team TVK“ wieder regelmäßig auf dem Wasser. Ein einfaches Anmeldesystem in Verbindung mit den Hygienevorgaben auf dem Vereinsgelände erlauben laut aktueller Verordnung offiziell sogar Mannschaftstrainings mit maximal 30 Personen im Freien.

„Leider bedeuten die Hygienemaßnahmen einen Verlust des sonst üblichen herzlichen Umgangs der Team-Mitglieder untereinander“ bedauert Diana Ricken, sportliche Leiterin der TVK Drachenbootabteilung. Denn jeder, der schon mal ein Drachenboot gesehen hat, weiß, dass darin die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50m nicht möglich ist. Dennoch gehen die Abteilungsverantwortlichen davon aus, dass eine Ansteckungsgefahr mit Covid-19 selbst bei einem mit 20 Personen voll besetzten Standardboot deutlich geringer ausfällt als in geschlossenen Räumen wie bspw. einem Fitnessstudio. Alle sind darum bemüht, den Status Quo, d. h. die Tatsache, dass sich noch niemand der aktiven Sportler*innen infiziert hat, zu sichern. Dafür verzichten alle auf Umarmungen und Abklatschen oder Ähnliches, halten zudem vor und nach dem Training gebührenden Abstand, so dass sich ein engerer Kontakt im Boot auf die 2-3 Paddler*innen in unmittelbarer Nachbarschaft beschränkt. Ein geringer Preis, den man gerne „zahlt“, um die eigene Sportart weiter betreiben zu können.

Als viel größere Einschränkung empfinden die Aktiven, dass landesweit nicht an die Ausrichtung von Drachenbootregatten zu denken war, da sich bei einem Sport-Event mit typischerweise mehr als 20 Teams die geforderten Hygienemaßnahmen unmöglich einhalten lassen. Trainerin Angelika Gierig beschreibt die Stimmungslage im Team TVK so: „Es fehlt das Salz in der Suppe – nämlich die Wettkämpfe, aus denen die Aktiven die Motivation für das oftmals sehr anstrengende Training holen.“

Aufgeben ist aber für das Team TVK noch nie eine Option gewesen und deswegen trainierte es auch diese Saison 3x wöchentlich auf dem Wasser. Die große Hoffnung aller dabei ist, dass es im nächsten Jahr wieder möglich sein wird, bei vielen spannenden Regatten an den Start zu gehen. Und für den Fall will man selbstverständlich gut trainiert sein. Neben dem Wassertraining nutzten die Aktiven daher mehr denn je, die vereinseigenen SUPs, Outrigger (= Auslegerkanus) und Paddel-Ergometer (im Freien), die allen Mitgliedern der Drachenbootabteilung frei zur Verfügung stehen.

Indoor-Sportler*innen, die aufgrund steigender Infektionszahlen um die Ausübung ihrer jeweiligen Sportart in den bevorstehenden Herbst-/Wintermonaten fürchten und sich gerne outdoor mit etwas anderem als Laufen, Radfahren oder Inlineskating fithalten wollen, sind herzlich zum Probetraining des Team TVK eingeladen. Dieses findet jeden Sonntag in der Zeit von 11:00-12:30 Uhr statt – bei jedem Wetter, solange es nicht gewittert oder stürmt. Interessierte melden sich bitte einfach als Gastpaddler*innen unter https://tvk-drabo.kadermanager.de/events an und senden parallel eine kurze E-Mail an drachenboot@tvk-essen.de, falls sie bei wetterbedingten Absagen informiert werden wollen.

Drachenboot-Corona_klein TVK-PM-20201007_Drachenboot-als-Sportalternative Drachenboot-Corona.jpg

Duschen auf dem Vereinsgelände wieder nutzbar – unter Auflagen!

Der TVK-Vorstand hat am Wochenende Folgendes bekannt gegeben:

“Liebe Sportler des TVK,

obwohl die Corona-Pandemie noch nicht ausgestanden ist, sind weitere Lockerungen von Seiten des Landes und der Stadt erlassen worden. Wir wollen nun auch am TVK versuchen, uns ein Stück weit der Normalität zu nähern, ohne jedoch die immer noch bestehenden Risiken des Infektionsgefahren aus dem Auge zu verlieren.

Ab sofort geben wir die Umkleiden und die Duschen am TVK unter folgenden Bedingungen wieder zur Benutzung frei:

• Es muss weiterhin eine Anwesenheitsliste bzw. Fahrtenbuch über die Anwesenheit geführt werden. Wenn keine separaten Duschlisten geführt werden, gilt der Fahrtenbucheintrag auch für die Duschen

• Die maximal Anzahl der Benutzer ist bei nicht-kontaktfreien Gruppen auf 10 Personen beschränkt, bei allen anderen dürfen max. 6 Personen gleichzeitig in die Umkleide. Im jeden Bankbereich bitte immer nur 2 Personen gleichzeitig, damit der Abstand von 1,5 m gewährleistet ist.

• Wir können nun nicht für jedes Nutzungszenario eine eigene Regel aufstellen, daher gilt grundsätzlich, das im Zweifel max. 6 Personen mit 1,5 m Mindestabstand einzuhalten sind.

• Beim Betreten und Benutzen der Umkleide ist Mundschutz zu tragen, beim Duschen natürlich nicht.

• Die Umkleiden sollten möglichst immer nur von den Personen zusammen genutzt werden, die auch vorher im Training nicht-kontaktfrei trainiert haben. Ggf. bitte in mehreren Gruppen nacheinander umkleiden bzw. duschen.

• Alle anderen müssen in der Umkleide und der Dusche den Sicherheitsabstand von 1,5 m einhalten.

Diese Regelung gilt vorbehaltlich der Maßnahmen und Verordnungen von Land oder Stadt, die evtl. bei einer Änderung der Corona-Lage erlassen werden. Wir müssen also jederzeit damit rechnen, dass u.U. wieder restriktivere Maßnahmen erlassen werden, die eine erneute Schließung der Umkleiden/ Duschen notwendig machen.

Grundsätzlich gilt wie immer, auch bei dieser Regelung die Weisheit von Immanuel Kant: “Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.”

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand”