Ausbildungslehrgang für Steuerleute im Drachenboot

Die Drachenboot-Steuerleute-Ausbildung von Kanu-NRW findet auch in diesem Jahr wieder unter der Leitung von TVK-Steuerfrau und -Trainerin Angelika Gierig auf dem TVK-Vereinsgelände statt. Termin ist der 27.-28. April. Dabei werden alle notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten in Theorie und Praxis vermittelt, um ein Drachenboot zu steuern. Der Lehrgang ist ausgerichtet für Neu-Steuerleute aber auch für „alte Hasen“ die ihr Wissen erweitern möchten.

Alle weiteren Informationen sowie die Anmeldemöglichkeit sind auf der Seite vom Sportbildungswerk NRW zu finden: https://www.sportbildungswerk-nrw.de/…/steue…/g2019-070-320/

Steuerleute-Lehrgang.jpg

TVK Drachenbootregatta 2019

Allen Drachenboot-Sportler*innen ein frohes neues Jahr und eine gute Saison!

Die erste Woche in 2019 ist noch nicht ganz vollendet und somit wird es dringend Zeit für ein kurzes Update.

Wir freuen uns, vermelden zu können, dass sich bereits 5 Teams für den diesjährigen Kupferdreher Dreikampf angemeldet haben. Dieses Jahr haben wir die Startplätze auf 16 erhöht und man kann auch “halbe Teams” anmelden. Wir sind gespannt, wie das leicht modifizierte Format angenommen wird?

Toll fänden wir, wenn sich auch wieder 12 motivierte Fun-/Fun-Sport-Teams zu unserer sportlich ambitionierten Regatta anmelden.

Interesse? Alle Infos und Unterlagen finden sich auf https://www.tvk-essen.de/drachenbootregatta – also am besten gleich mal vorbeischauen 😉

Regatta-2018.png

Team TVK stark beim Drachenboot-Nikolauscup in Hamburg

Um die lange Winterzeit ein bisschen aufzulockern startete das Team TVK erstmalig beim Nikolauscup in Hamburg über die 9600m lange Strecke. Das Wetter war leider so wie man es im Dezember in Hamburg erwarten kann, aber das störte die gute Stimmung in der Mannschaft nur unwesentlich. Lediglich das Fehlen von Duschen und noch schlimmer, die nicht funktionstüchtigen Toiletten am Anleger Hamburg, schmälerten die Vorfreude auf das Rennen.

30 Teams gingen in Abständen von je 30 Sekunden auf die Reise über die Außen- und Binnen-Alster. Nur eine Wende um einen großen Tannenbaum mitten in der Binnenalster war zu absolvieren. Das klang für die Kupferdreher erstmal nicht besonders spannend da die Mannschaft eher den Wettstreit Boot an Boot mit vielen Wenden bevorzugt. Aber gleich vom Start weg ging es gut ab und bis zur Wende hatte das Team TVK schon 6 Boote einkassiert. Knackig gesetzte Zwischensprints machten es keiner der überholten Mannschaften möglich, sich auf unsere Welle zu setzen.

Der Rückweg wurde dann etwas unspektakulärer da erstmal kein weiteres Boot in Reichweite war. Von hinten nahte ebenfalls keins der starken Teams, das später ins Rennen gestartet war. Auch das befreundete Team Roter Drache konnte nicht gesichtet werden. Man wusste also, dass das Boot richtig gut unterwegs war. Am Ende der Außenalster hatte sich das Team TVK dann endlich an das nächste vor ihm fahrende Boot, den CaiPiranhas herangekämpft und konnte auch dieses überholen.

Am ACC wurde das unerwartet aufregende Rennen mit einem letzten Endspurt. Bei der Siegerehrung bestätigte sich das gute Gefühl: Ein fürs Team großartiger 5. Platz! Dieser wurde natürlich am Abend in Hamburg gebührend gefeiert, bevor es am Sonntag wieder in die Heimat ging.

Glückwunsch besonders an die Teams HKC Unitas, Wakenitzdrachen und Team Roter Drache Mülheim auf den Plätzen 1 – 3. Aber natürlich auch allen anderen Mannschaften, die sich tapfer geschlagen haben und eine gute Leistung gezeigt haben. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Kathi, unsere Aushilfstrommlerin, die ihre Sache großartig gemacht hat.

Ein Video vom Rennen findet man hier: https://www.youtube.com/watch?v=VX_Q0QYFezw

15.jpg

Saisonschluss für das Drachenboot TEAM TVK in Saarbrücken

Als letzte Regatta der aktuellen Saison stand das Lieblingsrennen des Kupferdreher Drachenboot-Teams auf dem Plan: Der Monkey Jumble! Dabei gilt es, sich in einem Kanonen-Massenstart über 11 km auf der Saar zu behaupten.

Im vergangenen Jahr kam das TEAM TVK nur über die Warteliste ins Rennen und wäre nach dem Start von Position 45 in der letzten Startreihe fast sofort abgesoffen… Diesmal war man bei der Anmeldung wieder ein paar Sekunden schneller und wurden dafür mit Startplatz 21 in Reihe 6 belohnt. Also eine gute Ausgangsposition die nicht ganz so viel Wassereinbruch, aber dennoch ein spannendes Rennen mit vielen Zweikämpfen versprach.

Es wurde ein, auch dem sensationellen Wetter mit Temperaturen um die 25 Grad geschuldet, ein sehr heißes Rennen. Das Kupferdreher Boot kam gut vom Start weg, kassierte nach kurzer Zeit ein paar der vor ihm gestarteten Teams und hatte das Glück, in der ersten Wende nicht in das ganz große Getümmel zu geraten. Hinter dem Boot rauschte eine Armada von 4-5 Booten gleichzeitig in die Wende und machten sich gegenseitig das Manöver schwer. Das TEAM TVK zog davon unbeeindruckt weiter seine Bahn und überholte weitere Teams mit Hilfe einiger knackiger Zwischensprints, die mächtig an die Substanz gingen.

Auf dem Weg zur zweiten Wende überholten uns dann ein unter dem Decknamen „ruckzugweg“ gestartetes Leistungsklasse-Team, das seinem Namen alle Ehre machte, den “weg” waren sie… Auch die Welle der wie immer bärenstarken Thunder Dragons gereichte nicht zum Vorteil, so schnell zogen auch sie schnell zog das Team vom Hochrhein von dannen. Mit den Dutch Dragons lieferte man sich dann allerdings einen längeren Zweikampf und konnte sie letztlich erst vor der zweiten Wende endgültig abschütteln. Wahrscheinlich sorgte der ständige Trommelwirbel der Holländer dafür, dass alle nochmal richtig am Paddel rissen, um diesem Getöse zu entkommen.

Anschließend dann erst einmal freies Wasser – mit dem vorausfahrenden Irish Pub Punk Team in Sichtweite. Es wurde eine unerwartet langwierige und zähe Aufholjagd, die erst kurz vor der dritten und letzten Wende glückte. Das Ende der Schlacht vor dem geistigen Auge gab das TEAM TVK keinen Meter mehr preis und erreichte nach 54:04,43 Minuten als 9.-schnellstes Boot von 51 gestarteten Mannschaften das Ziel. Komplett erschöpft, aber glücklich über eine tolle Leistung und ein wieder einmal spannendes Rennen voller Adrenalin, krabbelten die Kupferdreher aus dem Boot. Leckeres Essen und das ein oder andere Kaltgetränk krönten den schönen Tag und das Ende einer guten Saison.

Wer jetzt beim Lesen Lust bekommen hat, auch mal mit uns an einem solchen Rennen teilzunehmen, ist herzlich zum Trainingsbesuch eingeladen. Allerdings ruht sich das Team jetzt erst mal 3 Wochen aus und steigt am 4. November wieder mit dem Training für die neue Saison ein.

MJ2018_TeamTVK MJ2018_Empfang MJ2018_Rennvorbereitung MJ2018_Bootstuning MJ2018_Zieleinlauf Monkey-Jumble-2018.jpg

Team TVK wird 3 x Zweiter bei der Drachenboot-Bestenermittlung

Am vergangenen Wochenende startete das Team TVK bei der Bestenermittlung im Breitensport in Wiesbaden-Schierstein. Leider traten nur 5 gegnerische Teams an, welche den Kupferdrehern größtenteils unbekannt waren und erst einmal in Augenschein genommen werden mussten. Nach den ersten Rennen war jedoch schnell klar, dass alle auf einem ähnlichen Leistungsniveau unterwegs sind und die Zieleinläufe äußerst knapp werden würden.

So war es dann auch und im Endlauf über die 200 m Renndistanz preschten alle Teams innerhalb von nur einer halben Sekunde über die Ziellinie. Da der kurze Sprint nicht eben zu den besten Disziplinen des Teams TVK gehört, freuten sich alle riesig über einen hervorragenden 2. Platz.

Die 2.000 m hingegen sind die Paradestrecke und da wollte die Mannschaft unbedingt den Sieg erpaddeln. Als zweites Boot ins Rennen gestartet, tat sich hinter dem Boot bald eine Lücke auf, aber trotz aller Anstrengung gelang es nicht, sich ganz an das führende Boot heranzukämpfen. Das nur 1,70 m tiefe Wasser machte den Lauf zäh und für alle Paddler zu einer Tortur. Am Ende verpasste man den Sieg um gut 1 Sekunde.

Es blieb nur wenig Zeit, die kleine Enttäuschung vom Vortag zu verdauen, denn am Sonntag starteten die Vorläufe über die 500 m bereits um 9 Uhr früh. Es war klar, dass die Entscheidung über Sieg oder Niederlage wieder äußerst knapp ausfallen würde, aber tatsächlich ging es letztlich noch knapper zu als auf der kurzen 200 m Distanz: Die ersten 5 Boote passierten innerhalb von nur 2 Zehntelsekunden die Ziellinie. Niemand auf dem Wasser oder von den Zuschauerrängen vermochte zu sagen, wer denn wohl die Drachennasenspitze vorn hatte. Erster oder letzter – alles lag im Bereich des Möglichen. Das Zielfoto beschied dem Team TVK den geteilten zweiten Platz, nur 8 Hundertstel hinter den Siegern.

Obwohl alle Paddler und Paddlerinnen auch gerne einmal ganz oben auf dem „Treppchen“ gestanden hätten, ist das Team TVK dennoch sehr stolz auf die 3 zweiten Plätze und hatte viel Spaß an dem Wettkampf-Wochenende mit durchweg sympathischen und sportlich fairen Gegnern. Ein großer Dank gebührt dem WVS Schierstein für die gelungene Austragung der Bestenermittlung und das Bemühen des Vereins um den Fortbestand dieser „Sonderwettkampfklasse“.

P9241268-3.jpg P9231221-2.jpg P9231116-1.jpg P9231208-0.jpg

Lampionfahrt 2018

Wie in den Vorjahren beschließen Drachenboot- & Kanusportlern/innen die aktive Sommersaison mit einer gemeinsamen Lampionfahrt.  Alle Details dazu finden sich auf der Veranstaltungsseite.

Die Ruderriege fehlte in den vergangenen Jahren leider oftmals im Reigen der Wassersportler – vermutlich, weil die Ausfahrt im Dunkeln mit Ruderbooten nicht ganz so trivial ist. Doch sicherlich findet sich in einem der Drachenboote noch ausreichend Platz, sofern es interessierte Ruderer/innen gibt. Auch Gäste aus Nicht-Wassersportabteilungen sind herzlich willkommen, solange sie sicher schwimmen können.

Da der letzte Freitag im Oktober in diesem Jahr noch in den Herbstferien liegt, fällt der Termin dieses Jahr auf Halloween, d. h. auf den 31.10.2018. Der Vorteil ist, dass am Tag danach die Mehrheit frei hat und “Leuchtzeugs” Ende Oktober überall gut verfügbar ist 😉

Jeder sollte bitte für ordentlich “Leuchtwerk” an sich und im Boot sorgen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, außer dass es sich sicher am Boot befestigen lassen muss und ein sicheres Paddeln nicht gefährdet.

Im Anschluss steht das Seecafé Petry für das eine oder andere Getränk und einen herzhaften Eintopf zur Verfügung. Auf der Lampionfahrt-Seite steht eine Abfrage zur Rückmeldung bereit, damit die Gastronomie besser planen kann.

Boot-mit-LED-Ballons.jpg

Juli & August 2018 – Verstärktes Schnupperpaddeln im Drachenboot

Nach den beiden Essener Drachenbootregatten mehren sich die Anfragen und Teilnahmen von Schnupperpaddlern/innen. In den vergangenen 2 Wochen waren es bereits 10 Interessenten/innen, die beim regulären Dienstagstraining um 19:15 Uhr ins Boot mit einstiegen.

Grundsätzlich kann jeder Interessierte beim Training am Dienstagabend (19:15 Uhr) oder am Mittwochabend (18:30 Uhr) in den Drachenbootsport abseits der Regatta hineinschnuppern. Geübte Paddler/innen und/oder sehr sportliche Anfänger/innen können auch an einem Training des Breitensport-Teams (Dienstag oder Donnerstag um 19:00 Uhr sowie Sonntag um 11:00 Uhr) teilnehmen.

Ganz gleich zu welchem Termin und mit wie vielen Personen man kommen mag, es empfiehlt sich vorab eine kurze Mail zu senden, damit die Drachenbootabteilung Kontaktdaten hat – für den Fall, dass bspw. aufgrund von Unwetter oder Gewitter eine Trainingsabsage erforderlich wird.

11.07.2018 | Diana Ricken

Drachenboot-Schnupperpaddeln-2018.jpg

Sommer, Sonne, heiße Rennen – das war die 15. Kupferdreher Drachenbootregatta

Das Wetter hätte nicht perfekter sein können und die Wasserbedingungen waren für ein natürliches Gewässer sehr gut – dem Mähboot-Einsatz sei dank. Das Vereinsgelände wurde binnen kürzester Zeit dicht besiedelt und mutierte zur “Pavillon-Landschaft”. 5 Teams reisten aus Gießen, Koblenz, Saarbrücken und den Niederlanden an, die 19 weiteren Teams kamen aus allen Teilen NRWs. Pünktlich um 9:00 Uhr erfolgte das erste “Ready-Attention-Go” und eröffnete die Rennen der 15. Kupferdreher Drachenbootregatta. Auch wenn die teilnehmenden Teams in Kupferdreh traditionell auf Kostüme verzichten, kam der Spaß sicher nicht zu kurz. Alljährlich treffen sich hier Sport- und Fun-Sport-Teams wieder, freuen sich auf den sportlichen Wettkampf und plauschen abseits des Wassers über alle Bereiche des Drachenboot-Sports.

Auf der Kurzstrecke+ waren die Rennzeiten der 8 Teams im Kieser-Cup unglaublich eng beieinander, so dass wirklich jeder einzelne Paddelschlag bis zum Schluss zählte. Am Ende gelang den Broicher Seeadlern aus Mülheim ein fulminanter letzter Lauf, der Ihnen den Sieg vor dem Koblenzer Irish Pub Punk Team und den Leviathan Dragons (ebenfalls Mülheim) bescherte. Im Verfolgungsrennen über 1.200 m holte sich erstmalig das Irish Pub Punk Team den Wanderpokal.

Beim Kupferdreher Dreikampf absolvieren die Teams 2 x 250 m, 2 x 440 m und ein Verfolgungsrennen über 2500 m. Die einzelnen Läufe der 3 Disziplinen werden mittels eines Punktesystems bewertet, um am Ende einen Gesamtsieger ermitteln zu können. Hier boten die Breitensport-Teams dem in der Leistungsklasse angesiedelten Team Roter Drache Mülheim ordentlich Paroli. So mussten die Mülheimer für ihren Sieg doch ein paar mehr Körner mobilisieren als gedacht. Platz 2 und 3 trennte nach 5 Rennen ein “Wimpernschlag” – hier nutzte das Team TVK seinen Heimvorteil für das 2500 m Verfolgungsrennen, um das starke KWS Drag Team aus Saarbrücken äußerst knapp zu bezwingen.

Fast alle Teams blieben bis zur – pünktlichen – Siegerehrung und stärkten sich bei einem Kaltgetränk oder am Grill für die Heimreise. Vielen Dank an alle Teams, dass Ihr mit von der Partie wart und wir hoffen auf ein Wiedersehen in Kupferdreh im Juli 2019!

11.07.2018 | Diana Ricken

P.S.: Alle Ergebnisse und Links zu den Fotostrecken sind unter www.tvk-essen.de/drachenbootregatta zu finden.

Kupferdreher-Drachenbootregatta-2018.jpg

Wichtige Info 26.06.2018: Nachrücker-Option für interessierte Teams

Lange waren beide Rennklassen der TVK-Drachenbootregatta ausgebucht. Doch nun bieten kurzfristige Absagen allen interessierten Teams die Chance, doch noch ins Starterfeld nachzurücken.

Der Kupferdreher Dreikampf würde sich sehr freuen, wenn sich noch ein motiviertes Sport-Team spontan zur Teilnahme entschlösse, denn in den vergangenen Jahren konnte dieser stets in einem vollbesetzten Feld ausgetragen werden.

Auf der Kurzstrecke+ sind sogar 2 Startplätze frei geworden. Welches Team immer schon einmal unser tolles Gewässer und die besondere “entspannt-familiär-sportliche” Atmosphäre unserer Drachenbootregatta erleben wollte, sollte sich jetzt anmelden!

Regatta-2018.png

2 Startplätze für die TVK-Drachenbootregatta frei geworden

Nur noch 3 Wochen bis zur TVK-Drachenbootregatta… Diese war bis vor 1 Woche komplett ausgebucht – nun aber ist in jeder Rennklasse 1 Startplatz frei geworden.

Das ist die Chance für Sport-Teams, die sich im Kupferdreher Dreikampf messen wollen, aber zunächst keinen der begehrten Startplätze ergattern konnten!
Aber auch ein Fun- bzw. Fun-Sport-Teams könnte nun doch noch auf der Kurzstrecke+ starten.

Alle Infos und die Anmeldemöglichkeiten finden sich auf https://www.tvk-essen.de/drachenbootregatta/.

Regatta-2018.png