Ab 01.09. am TVK – “SEElich essen” mit Dennis Marc van Gemmern

Zum 1. September begrüßen wir einen neuen, jungen Gastronom in unserem Vereinslokal: Dennis Marc van Gemmern hat es sich zur Aufgabe gemacht, frischen Wind und den Geruch von deutscher Küche an den Baldeneysee zurückzubringen.

Mitten in den Vorbereitungen haben wir ihn für ein kurzes Interview gewinnen können, um den 30-Jährigen vorzustellen…

Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh [kurz: TVK]
Hallo Dennis, herzlich Willkommen bei uns im TVK! Stell Dich doch bitte kurz vor.
Dennis Marc van Gemmern [kurz: DVG]
Hi! Ich bin Dennis, 30 Jahre jung und habe vor 6 Jahren meine Kochausbildung beendet. Ich habe in verschiedenen großen Restaurants und Hotels gelernt und gearbeitet – nun stand für mich fest, dass ich mir einen Lebenstraum erfüllen möchte. Mit meiner eigenen Gastronomie und so bin ich hier gelandet.
TVK
Du sagst, du willst Dir einen Lebenstraum erfüllen – was fasziniert dich an Gastronomie? Warum zieht es Dich dort hin?
DVG
Ich liebe es, Menschen glücklich zu machen, verschiedene Charaktere an einem Tisch zu versammeln und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Dazu der eigene Anspruch, frische Lebensmittel durch Kombination in etwas Neues, Leckeres zu verwandeln und etwas zu kreieren, an das man sich nicht nur einen Moment lang erfreut, sondern an das man sich auch später noch gern zurückerinnert. Last but not least – die fortwährende Herausforderung, eine Umgebung zu schaffen, in die Menschen mit Freude zurückkommen. Das alles verbinde ich mit Gastronomie und möchte ich gern weitergeben. An Gäste sowie an junge Menschen, die ebenfalls für Essen und Gastronomie brennen und in dem Bereich lernen wollen.
TVK
Warum hast Du Dich für die Vereinsgastronomie beim TVK entschieden?
DVG
Tatsächlich durch eine glückliche Fügung. Ich hatte mit meiner Nachbarin bereits einige Male über meinen Wunsch der Selbständigkeit gesprochen und im Juli sprach sie mich plötzlich an: “Bist Du noch immer auf der Suche nach einem Lokal, um Dich selbstständig zu machen?” Damit hatte sie sich genau im richtigen Moment an mich erinnert! Wir sind dann direkt zum Verein gefahren, haben uns das Lokal angeschaut und vor Ort mit dem Vorstand gesprochen. Ruck zuck war die Sache quasi schon in trockenen Tüchern, wie man so schön sagt. Das Ganze ist nun knapp 6 Wochen her und seitdem ist ziemlich viel passiert!
TVK
Du sagtest vorhin, du hast in verschiedenen großen Häusern gelernt und gearbeitet. Gibst Du uns einen Überblick was uns erwartet?
DVG
Ich habe im Burgaltendorfer “Mintrops Burghotel” ein Schülerpraktikum absolviert und meine allerersten Erfahrungen gesammelt. Danach habe ich mich an einem Studium versucht, jedoch ziemlich schnell gemerkt, dass das nichts für mich ist und es mich zurück in die Gastronomie zieht. Also habe ich mich wieder meiner Leidenschaft gewidmet und bin im Kettwiger “Hugenpoet” gelandet. Nächste Station war dann das “Sheraton” in Essen, gefolgt von “Schloß Westerholt” in Herten. Anschließend bekam ich  Einblicke in das “Homme D’or” an Duisburger Rheinbrücke sowie vom “Hackstück” in Hattingen. Nächster Halt, erstmals als Küchenchef, war die “Eurest”, ein Groß-Catering, das sich um Betriebsverpflegung kümmert. Von dort aus ging es ins Restaurant von “Edeka Zurheide “in Düsseldorf. Auf meinem Weg zurück zum “Hackstück” traf mich wie uns alle die Pandemie. Mit Blick auf die in Aussicht stehende Kurzarbeit entschloss ich mich übergangsweise zu einem Job im Sicherheitsdienst, bevor ich tatsächlich wieder im “Hackstück” tätig wurde, sobald der Lockdown zu Ende war. Und nun bin ich endlich dort angekommen, wo ich immer hinwollte: In meinem eigenen Lokal und das auch noch direkt am Baldeneysee.
TVK
Was macht für Dich Vereinsgastronomie aus? Worauf freust du Dich? Wo siehst du Herausforderungen?
DVG
Vereinsgastronomie bedeutet für mich ein geselliges Beisammensein von Menschen aus einem Interessenbereich, Sportpartner, Vereinskollegen aber auch anderen Gästen und Familien, die einfach lecker essen möchten. Ich freue mich auf viele – hoffentlich glückliche – Gesichter, viele Geschichten, viele Eindrücke und auch gemeinsame Erinnerungen. Herausforderung wird für mich definitiv, alles – Kochen, Gastgeben & Organisieren – unter einen Hut zu bekommen. Doch ich baue darauf, dass es wie auch bisher in jedem Bereich wird und man sukzessive in die neue Rolle hineinwächst. Auch darf ich insbesondere in Service & Organisation auf die Unterstüzung durch meine Partnerin, Kendra Smielowski zählen.
TVK
Was für eine Küche wirst Du anbieten?
DVG
Bei mir wird es klassisch deutsche Küche geben: Von  Klopsen, über Frikadelle und  Kartoffelsalat bis hin zum Schnitzel. Alles, was im Lokal verzehrt werden kann, wird von mir persönlich in der Küche vor- und zubereitet. Deshalb werde ich die Basiskarte auch eher klein gestalten und zusätzlich dazu saisonale Karten ergänzen. Beispielsweise mit Eintöpfen im Herbst – Steckrüben & Grünkohl – oder auch Kohlrouladen. Richtung Weihnachten dann natürlich Gänseessen bzw. für die Fischliebhaber Muscheln. Aber auch ansonsten mag ich Klassiker wie Pfifferlinge im September und frische Scholle im Mai. Mein Ansatz: Geschmacklich wie bei Oma, optisch aber nicht ganz so rustikal.
TVK
Wie wird Du preislich aufgestellt sein?
DVG
Da ich weder Sterne schießen, aber auch keine Imbissbude sein möchte, würde ich mich preislich im Mittelfeld einordnen. Currywurst gibt es natürlich trotzdem – die gehört einfach dazu. Genauso wie weitere Snacks für den kleineren Geldbeutel oder eben Ausflügler und Sportler, die nach dem Training oder in der Pause ihrer Radtour nur eine Kleinigkeit essen möchten.
Vereinsmitglieder dürfen sich generell über ermäßigte Preise freuen, aber im September gibt es einen Eröffnungsrabatt von 10% für alle Gäste. Ich hoffe darauf, Neugierige ins Lokal zu locken, viele neue Menschen kennenzulernen und gemeinsam einen schönen Start zu haben.
TVK
Das klingt doch super. Möchtest Du noch etwas loswerden, bevor Du weiter aufräumst und die Eröffnung vorbereitest?
DVG
Ich freue mich einfach sehr auf die Zeit ab 1. September! Darauf, den TVK und seine Mitglieder kennenzulernen. Darauf, Gastgeber zu sein und zu kochen. Und darauf, hoffentlich viele glückliche Menschen kommen, gehen und im Idealfall auch wiederkommen zu sehen. Egal, ob Vereinsmitglied oder nicht – bei mir sind alle gleichermaßen Gast und herzlich Willkommen!
TVK
Danke für Deine Zeit, Dennis. Wir wünschen Dir einen guten Start und freuen uns auf Deine Küche!

SEElich-Essen_Eckdaten SEElich-Essen_Gastronomen_klein