Das Team TVK bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin

Das TEAM TVK versuchte in diesem Jahr erstmals, sich in der Leistungsklasse bei einer Deutschen Meisterschaft zu behaupten. Da DDV und DKV die Breitensportklasse innerhalb der DM gestrichen haben, wollten das Kupferdreher Sport-Team das Experiment in der Ü40-Klasse im Smallboat wagen.

Dass das 5-Bank-Boot nicht einfach ein halbiertes Standardboot ist, stellten die Paddler*innen bereits im Vorfeld der Meisterschaft fest. Neben den Trainings im Großboot versuchte das für Berlin gemeldete TEAM TVK, sich in einigen wenigen Trainingseinheiten an das deutlich kippeligere Smallboat zu gewöhnen.

In Berlin traf die Mannschaft dann auf eine bärenstarke Konkurrenz in der Ü40-Klasse. Die Top-Teams hätten sogar auch in der Premium-Klasse um die vordersten Platzierungen mitpaddeln können. Hut ab, und herzlichen Glückwunsch an die Medaillengewinner.

Aber auch im Leistungsbereich der Kupferdreher gab es Teams mit denen man sich auf Augenhöhe messen konnten. Auf den Strecken 200 m, 500 m und 1.000 m verbesserte man sich von Tag zu Tag auf die Plätze 8, 7 und 6. Am Ende des Wochenendes war das TEAM TVK um einige Erfahrungen reicher und reiste zufrieden zurück in die Heimat.

Die Hoffnung und der Wunsch des Teams ist jedoch, dass man in Zukunft wieder innerhalb der Deutschen Meisterschaft im Standardboot in der Breitensportklasse starten kann.

scale-2000-1000-Q9ZkDWniunCIexwGLPBS.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.