Neue Line Dance Kurse ab 8. Januar 2019

2 neue Line Dance Kurse starten am Dienstag, 8. Januar 2019 – für Fortgeschrittene von 18:30-19:30 Uhr und für Anfänger von 19:45-20:45 Uhr. Alle Kurse wie gehabt im Gymnastikraum des Wohnpark St. Josef, Kupferdreher Str. 41-43, 45257 Essen. Online-Anmeldung ab sofort möglich!!!

TVK Drachenbootregatta 2019

Allen Drachenboot-Sportler*innen ein frohes neues Jahr und eine gute Saison!

Die erste Woche in 2019 ist noch nicht ganz vollendet und somit wird es dringend Zeit für ein kurzes Update.

Wir freuen uns, vermelden zu können, dass sich bereits 5 Teams für den diesjährigen Kupferdreher Dreikampf angemeldet haben. Dieses Jahr haben wir die Startplätze auf 16 erhöht und man kann auch “halbe Teams” anmelden. Wir sind gespannt, wie das leicht modifizierte Format angenommen wird?

Toll fänden wir, wenn sich auch wieder 12 motivierte Fun-/Fun-Sport-Teams zu unserer sportlich ambitionierten Regatta anmelden.

Interesse? Alle Infos und Unterlagen finden sich auf https://www.tvk-essen.de/drachenbootregatta – also am besten gleich mal vorbeischauen 😉

Regatta-2018.png

Weihnachtsturnier der TVK-Volleyballer zum Jahresabschluss

Die Volleyballer des TVK haben zum Abschluss dieses Jahres eine neue Tradition gestartet. Das Jahr 2018 wurde mit einem kleinen Weihnachtsturnier aller Spieler und Spielerinnen der ersten, zweiten und dritten Mannschaft gemeinsam abgeschlossen. Die Idee hinter diesem kleinen Weihnachtsturnier war es, die Spieler der unterschiedlichen Mannschaften bunt zu mischen und mit neu zusammengestellten Teams aus Spielern und Spielerinnen aller drei Mannschaften ein Turnier zu spielen. Hierbei standen der Zusammenhalt in den neuen Teams sowie das Zusammenspiel von Spielern/innen mit unterschiedlichem Erfahrungslevel und vor allem der Spaß an der Gemeinschaft im Vordergrund.

Der Abend begann mit einem gemütlichen Beisammensein aller Teilnehmer bei selbst gebackenen Kuchen, Plätzchen und Kinderpunsch. Dafür wurde der Vorraum der Sporthalle weihnachtlich dekoriert, es lief leise Weihnachtsmusik, ein kleines Buffet wurde aufgebaut und es roch nach frischem Kuchen, Zimt und Kinderpunsch. Nach vielen guten Gesprächen und den ersten Stärkungen stellte das Turnierteam (Lisa Mensel, Yvonne Gundlach und Sascha Oedekoven) die neuen Mannschaften, die neuen Teamleader, den Turnierplan und den Turniermodus vor.

An dieser Stelle vielen Dank an Lazar und sein Team – nur durch Eure Hilfe konnten wir den straffen Zeitplan gut einhalten. Die Taekwondoka überließen uns nämlich für diesen Abend Ihre Hallenzeit, so dass wir schon früh mit dem Aufwärmen, dem Einspielen und schnell auch mit den ersten Spielen beginnen können.

Trotz der weihnachtlichen Stimmung und den vielen leckeren Plätzchen und Kuchenstücken, begannen die Spiele direkt mit sportlichem Ehrgeiz und phantastischer Stimmung untereinander, aber auch mit Respekt vor den gegnerischen Teams. Den ganzen Abend über stiegen die Spannung und somit auch der Ehrgeiz der Teams. Jeder Teamleader versuchte mit seinen Mitspielern in der Kürze der Zeit die beste Aufstellung und die beste Spielstrategie für seine Mannschaft zu finden und abzusprechen. Weiterhin versuchten die Mitspieler ihre Teams durch die Kreation neuer Schlachtrufe zu motivieren und zu weiteren sportlichen Erfolgen anzufeuern. Auch dies stärkte das Zusammenwachsen und den Zusammenhalt der Teams weiter.

Da sich keines der Teams deutlich von den anderen Teams absetzen konnte, spielten in der Schlussphase tatsächlich noch 4 von 6 Mannschaften um den Turniersieg. Erst die letzten Bälle der abschließenden Partien gaben den Ausschlag und es konnte sich ein Team mit wenigen Punkten Vorsprung vor den anderen Teams durchsetzen.

Die Ergebnisliste am Ende des Turniers sah wie folgt aus:

1. Team Spekulatius
2. Team Bratapfel
3. Team Santa
4. Team Rudolph
5. Team Glühwein
6. Team Schneeflocke

Da es hier nicht in erster Linie um sportlichen Erfolg und um den Turniersieg ging, sei hier der „Sieger der Herzen“ das Team Schneeflocke erwähnt. Unser Dank geht an alle Mitspieler und Mitspielerinnen, die an diesem Turnier und dem Beginn einer neuen kleinen Weihnachtstradition teilgenommen haben. Unser Dank geht auch an den Hausmeister der Sporthalle, der für uns beide Augen zugedrückt hat uns bei der Durchführung und Ausrichtung des Turniers unterstützt hat. Und mein ganz besonderer Dank geht an das Weihnachtsturnier-Planungsteam Lisa, Yvonne und Sascha – ohne Eure Hilfe in der Planung und besonders in der Durchführung des Turniers hätte dieses Turnier nicht stattfinden können.

Ich wünsche Allen ein frohes und besinnliches und gesegnetes Fest und einen guten und sicheren Übergang ins neue Jahr 2019!
(MG)

Weihnachtsturnier-ganzklein.jpg

Wasserdisco der Schwimmer

Am 17.12. verabschiedeten sich die Schwimmer vom Jahr 2018 mit der traditionellen Wasserdisco im Schwimmbad Kupferdreh. Ca. 50 Schwimmerinnen und Schwimmer nutzten das besondere Ambiente im abgedunkelten sowie mit Lichterketten geschmückten Schwimmbad, um 2 Stunden durchs Wasser zu toben. Wie in jedem Jahr verging die Zeit wie im Fluge. Wir freuen uns schon auf die Neuauflage im nächsten Jahr.

Bevor wir nun bis 07.01.2019 in die wohlverdienten Weihnachtspause gehen, möchte ich mich noch bei allen helfenden Händen bedanken, ohne die der Ausbildung-,Trainings- und Wettkampfbetrieb im Laufe eines Jahres nicht möglich wäre. Vielen Dank für eure Unterstützung als Übungsleiter, Kampfrichter oder bei der Erstellung der Wettkampfmeldungen.

Allen Schwimmerinnen und Schwimmern wünscht das gesamte Team eine schöne Weihnachtszeit und einen gute Rutsch ins neue Jahr.

Wasserdisco2-1.jpg Wasserdisco1-0.jpg

Team TVK stark beim Drachenboot-Nikolauscup in Hamburg

Um die lange Winterzeit ein bisschen aufzulockern startete das Team TVK erstmalig beim Nikolauscup in Hamburg über die 9600m lange Strecke. Das Wetter war leider so wie man es im Dezember in Hamburg erwarten kann, aber das störte die gute Stimmung in der Mannschaft nur unwesentlich. Lediglich das Fehlen von Duschen und noch schlimmer, die nicht funktionstüchtigen Toiletten am Anleger Hamburg, schmälerten die Vorfreude auf das Rennen.

30 Teams gingen in Abständen von je 30 Sekunden auf die Reise über die Außen- und Binnen-Alster. Nur eine Wende um einen großen Tannenbaum mitten in der Binnenalster war zu absolvieren. Das klang für die Kupferdreher erstmal nicht besonders spannend da die Mannschaft eher den Wettstreit Boot an Boot mit vielen Wenden bevorzugt. Aber gleich vom Start weg ging es gut ab und bis zur Wende hatte das Team TVK schon 6 Boote einkassiert. Knackig gesetzte Zwischensprints machten es keiner der überholten Mannschaften möglich, sich auf unsere Welle zu setzen.

Der Rückweg wurde dann etwas unspektakulärer da erstmal kein weiteres Boot in Reichweite war. Von hinten nahte ebenfalls keins der starken Teams, das später ins Rennen gestartet war. Auch das befreundete Team Roter Drache konnte nicht gesichtet werden. Man wusste also, dass das Boot richtig gut unterwegs war. Am Ende der Außenalster hatte sich das Team TVK dann endlich an das nächste vor ihm fahrende Boot, den CaiPiranhas herangekämpft und konnte auch dieses überholen.

Am ACC wurde das unerwartet aufregende Rennen mit einem letzten Endspurt. Bei der Siegerehrung bestätigte sich das gute Gefühl: Ein fürs Team großartiger 5. Platz! Dieser wurde natürlich am Abend in Hamburg gebührend gefeiert, bevor es am Sonntag wieder in die Heimat ging.

Glückwunsch besonders an die Teams HKC Unitas, Wakenitzdrachen und Team Roter Drache Mülheim auf den Plätzen 1 – 3. Aber natürlich auch allen anderen Mannschaften, die sich tapfer geschlagen haben und eine gute Leistung gezeigt haben. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Kathi, unsere Aushilfstrommlerin, die ihre Sache großartig gemacht hat.

Ein Video vom Rennen findet man hier: https://www.youtube.com/watch?v=VX_Q0QYFezw

15.jpg

Neue Mannschaftskapitänin führt die Volleyballer der TVK-I wieder in die Erfolgsspur

Nachdem die erste Volleyball-Mannschaft des TVK einen überraschend schwachen Start in die neue Saison absolviert hatte, führte die neue Mannschaftskapitänin Kerstin Großkopf, die an einigen Plätzen veränderte Mannschaft, mit viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl zurück in die gewohnte Erfolgsspur.

An den letzten beiden Spieltagen konnte jeweils leider nur ein Spiel durchgeführt werden.

Durch eine super starke Teamleistung, hohen Kampfgeist, einen sehr guten Zusammenhalt in der Mannschaft und einige besondere Individualleistungen, konnten beide Spiele souverän mit 2:0 Punkten gewonnen werden. Durch diese Siege konnten wir uns aus dem Tabellenkeller heraus einen Platz im Mittelfeld der Tabelle erkämpfen.

Ich hoffe wir können diesen frischen Wind und das, aus den letzten Siegen gewonnene, neue Selbstvertrauen mit ins nächste Jahr nehmen, um auch die nächsten Spieltage erfolgreich zu absolvieren.

(MG)

MSCH-I klein.jpg

Julian Schirp wird Weihnachtsturniersieger der Tischtennis-Schüler

Heute fand in der Turnhalle am Hinsbecker Berg das Weihnachtsturnier für Schüler statt. Es war mal wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Der sportliche Wettkampf stand im Mittelpunkt und es wurden den Zuschauern von den 16 Teilnehmern viele tolle, spannende Spiele geboten. Hervorzuheben ist das Finale, in dem fantastische Ballwechsel zu sehen waren. Überraschungssieger wurde am Ende Julian Schirp, der sich ganz knapp mit 3:2 Sätzen und mit 2 Bällen Unterschied im 5. Satz gegen Turnierfavorit Arne Saurenhaus durchsetzen konnte.

Vielen Dank auch an die Eltern, die leckeren Kuchen gebacken haben. Bei allem sportlichen Ehrgeiz ging es an den Platten immer fair zu, und am Ende gab es Preise für alle Teilnehmer.

Hier das Endresultat:
1. Julian Schirp, 2. Arne Saurenhaus, 3. Noah Vogelsang, 4. Justus Ruhnke, 5. Moritz Hasselkus, 6. Justin Blesser, 7. Tim Ehlen, 8. Benedikt Fretter, 9. Meng Ya Du, 10. Tim Malß, 11. Marvin Blesser, 12. Ole Eckstein, 13. Baris Sahin, 14. Kenan Eren, 15. Quint Schewe, 16. Eylem Uzun

weihnachtsturnier_18b

Nikolausschwimmen

Am 26.11. stürzten sich beim traditionellen Nikolausschwimmen der Schwimmabteilung ca. 50 Aktive im Alter zwischen 6 und 53 Jahren in die Fluten des Kupferdreher Bades. Neben den erfahrenen Wettkampfschwimmern starteten auch viele Breitensportler zum ersten Mal auf einem Wettkampf. Angefeuert wurden sie von vielen (Groß-)Eltern, Geschwistern und andere Fans. Viele kleine und große Schwimmerinnen und Schwimmer wuchsen an diesem Abend über sich hinaus. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung mit dem beliebten Apfelsinenschwimmen.

_MG_1190-3.jpg _MG_1154-2.jpg _MG_1135-1.jpg _MG_1164-0.jpg

Tischtennis: B-Schüler mit erstem Saisonsieg

Es war bisher ein hartes Brot für unsere B-Schüler in der Kreisliga. Doch heute -im vorletzten Hinrundenspiel- klappte es endlich mit dem ersten Saisonsieg. Beim TTV DSJ Stoppenberg gewannen Veit Oesterle (3:0), Noah Vogelsang (2:1) und Justus Ruhnke (1:2) mit 6:4. Das war eine klasse Leistung!

Nächsten Sonntag empfängt das Team am Vormittag zum Abschluss der Hinrunde den Tabellenführer SG Schönebeck. Um 14 Uhr geht es dann mit dem Weihnachtsturnier für Schüler weiter.

schuelerb_18-12.jpg

TVK zu Gast bei Freunden: Volleyball-Trainingscamp 2018

Am 23.11.2018 war es endlich so weit, das Trainingslager der zweiten Volleyball-Mannschaft TVK beim MTV Salzhausen begann mit unserer Anreise. 14 Volleyballer und Volleyballerinnen machten sich auf die Reise in das beschauliche und wunderschöne Salzhausen, in unmittelbarer Umgebung zu Lüneburg. Die Anfahrt an einem Freitag-Nachmittag gestaltete sich langwieriger als gedacht, so dass die Autos erst nach fast 5 Stunden Fahrtzeit das erste Ziel „Mannschaftsabend im Kaminzimmer der Familie Tenbrink“ erreichten. In der wohligen Wärme des lodernden Kaminfeuers verbrachten wir einen tollen Mannschaftsabend, in der Gastfreundschaft von Lena Krause und den Ten-Towers (Jan und Philipp), voller freudiger Erwartung auf das, was die Trainingslagertage so alles für uns bereithielten.

Unser großer Dank geht an die Familie Tenbrink, die Ihr Haus für jetzt immerhin 17 Volleyballer und Volleyballerinnen zur Verfügung gestellt haben! Nach einem guten Essen und vielen Gesprächen schlossen wir den ersten Abend. Wir fuhren zu einem großen, alten Bauernhof, der nur wenige Minuten entfernt lag und bezogen dort unser Mannschaftsquartier für die nächsten Tage.

Am nächsten Morgen hieß es schon „früh aufstehen“ und den Tag zu nutzen. Gestartet wurde im Sporthuis, dort hatte der gastgebende Verein, der MTV Salzhausen, es sich nicht nehmen lassen, uns durch die Geschäftsführerin Regine Köster und Ihre fleißigen Helferinnen (an dieser Stelle nochmal einen ganz großen Dank dafür!) ein grandioses Sportler-Frühstück zu bereiten, das keine Wünsche mehr offen ließ. Gestärkt durch Kaffee, Tee, frische Brötchen, Vitalbrot, Obst, Müsli, Säfte und allerlei hausgemachter Marmelade traten wir dann die kurze Anfahrt zur Sporthalle an.

An der Sporthalle wurden wir durch die Abteilungsleiterin-Volleyball des MTV Salzhausen, Frau Sabrina Harms und einige Ihrer Volleyballerinnen begrüßt. Gemeinsam starteten wir in eine erste Trainingseinheit für die sich unsere phantastischen Übungsleiter Sascha Oedekoven (sportlicher Leiter) und Jan Tenbrink (organisatorischer Verantwortlicher und Co-Trainer) eine Übungseinheit mit Videoanalyse ausgedacht hatten. In wettkampfnaher Spielsituation wurden Bewegungsabläufe, Laufsysteme und Einzeltechniken geübt und durch das Video-System aufgezeichnet. Anschließend wurde in Dreiergruppen eine detaillierte Analyse mit Hilfe der Aufzeichnungen zu den Stärken und Optimierungsmöglichkeiten eines jeden Spielers/Spielerin besprochen. Nach dieser ersten Trainingseinheit fuhren wir gemeinsam auf eine kleine Stadterkundungs-Tour durch das malerische Lüneburg. Die Innenstadt hat mit Ihrer faszinierenden Architektur, Ihren tollen kleinen Gassen und vielen neuen Läden in historischen und modernen Gebäuden sehr viel zu bieten. So hat uns der Stintmarkt am Lüneburger Hafen genauso begeistert, wie das Lüneburger-Rathaus mit seiner Architektur. Nach einem kleinen Mittagessen ging es zurück zur Trainingsanlage.

Die Trainer (Jan und Sascha) und die Abteilungsleiterin vom MTV Salzhausen (Sabrina Harms) hatten sich im Vorfeld zu diesem Trainingslager ein „offenes Training“ für den Samstag-Nachmittag überlegt, an dem jeder/jede Interessierte teilnehmen konnte. Dafür wurde vorab in der lokalen (Lüneburger) Presse und auch durch Flyer und Aushänge Werbung gemacht. Die folgende Trainingseinheit war deshalb in drei Bereiche (Felder) aufgeteilt:

  • Auf einem Feld gab es ein Spezialtraining für Zuspieler, die an Ihren Laufwegen, Zuspieltechniken und unterschiedlichen Zuspielhöhen und Geschwindigkeiten optimiert haben.
  • Auf einem zweiten Feld gab es ein Training für Angreifer und die Feldabwehr, die an Ihren Angriffstechniken, an Laufwegen und an Abwehrtechniken optimiert haben.
  • Auf einem dritten Feld gab es ein Training für alle Interessierten des offenen Trainings, hier wurde Grundlagentechniken vermittelt.

Im Anschluss an diese tolle Trainingseinheit gab es eine kleine individuelle Erholungsphase, in der jeder sich stärken und ausruhen konnte, denn es stand ja noch die Abend-Einheit bevor.

Zu dieser Abend-Trainingseinheit hatte Ten-Tower Jan eine Gastmannschaft aus der Umgebung zu einem Testspiel eingeladen. Der MTV Soderstorf kam mit 8 Volleyballern und Volleyballerinnen zu diesem Testspiel. Es wurde für beide Teams ein herausforderndes und spannendes Spiel, das die zweite Mannschaft des TVK Essen durch einen geschlossenen Auftritt und durch eine sehr starke Teamleistung für sich entscheiden konnte. Dieses erfolgreiche Testspiel war zugleich der Abschluss des Trainingstages, aber noch lange nicht das Ende des Tages. In der Unterkunft angekommen wurde der Abend beim gemeinsamen Klönen und Feiern ausklingen gelassen, bis dann um 02:30 Uhr die letzten Lichter ausgingen.

Der zweite Trainingslager-Tag startete ähnlich früh, wie der erste Tag, jedoch mit frischem Muskelkater und durch die wenigen Stunden Schlaf in der Nacht, mit großer Müdigkeit. Auch an diesem Sonntag bereiteten uns die guten Feen des MTV Salzhausen, angeführt von der ausgesprochen herzlichen und freundlichen Regine Köster, ein wundervolles Sportler-Frühstück. Bereits um 09:00 Uhr startete die erste Trainingseinheit in der Sporthalle des MTV Salzhausen, angeleitet von unseren Trainern Sascha und Jan. Für diesen Tag hatten die Beiden zwei Trainingseinheiten speziell für die Techniken rund um den Anlauf, den Armzug, die Sprungbewegung und den Angriffsschlag ausgearbeitet. Dadurch, dass ein solches Trainingslager sehr viel Zeit für die einzelnen Trainingsabschnitte bietet, konnten die beiden Trainer auf jeden einzelnen Spieler und jede Spielerin intensiv eingehen und der Verbesserung der individuellen Techniken widmen.

Zwischen den beiden Trainingseinheiten haben wir ein ausgesprochen leckeres Mittagessen im Hause von Familie Tenbrink einnehmen dürfen, welches uns von unserem Versorgungsteam zubereitet wurde. Unser großer Dank gilt auch dem tollen Versorgungsteam in Person von Nina Glaesmann, Agata Grzenia, Nicole Tornow-Elbe und Jan Ekkert (RoboCop)!! Ihr habt uns wirklich abwechslungsreich und lecker versorgt und bekocht!

Zum Abschluss des Trainingslagers wurde ein kleines internes Turnier ausgespielt, an dem jeder Teilnehmer/Teilnehmerin in bunt gemischten Mannschaften, sein neues Wissen über Laufwege und seine optimierten Techniken voll einsetzen konnte. Die Heimfahrt erfolgte Sonntag-Nachmittag ohne Komplikationen und Zwischenfälle, so kamen die Meisten gegen 20:00 Uhr heil und gesund, aber auch müde und erschöpft zu Hause an.

Abschließend ist zu sagen:

Vielen vielen Dank an den gastgebenden Verein, den MTV Salzhausen, besonders hervorzuheben sind dabei Frau Regine Köster und Frau Sabrina Harms. Ihr habt uns durch Eure freundliche Aufnahme, Eure herzliche Art und Eure tolle Bewirtung ein wunderschönes Trainingslager ermöglicht! Wir revanchieren uns, wenn Ihr zu einem Trainingslager nach Essen kommt!
Vielen vielen Dank auch an Familie Tenbrink, die uns Ihr Haus für den Mannschaftsabend, fürs Kochen und das gemeinsame Essen zur Verfügung gestellt hat. Das war wunderbar. Wir hoffen Ihnen gefällt unser kleines Dankeschön!

Vielen vielen Dank auch an Nicole Tornow-Elbe, die sich um alle Gastgeschenke gekümmert hat, die im Versorgungsteam dabei war und sich in allen organisatorischen Tätigkeiten mit eingebracht hat!

Vielen vielen Dank auch an Lena Krause und den zweiten Ten-Tower Philipp, ihr habt Euch überall mit eingebracht, habt die Stadtführung organisiert, habt mit geplant, mit geholfen und mit uns trainiert.

Wir hoffen sehr, dass ihr mitkommt, wenn der MTV Salzhausen zu einem Trainingslager nach Essen kommt.

Und ein ganz besonderer Dank geht an die beiden Organisatoren und Trainer Jan Tenbrink und Sascha Oedekoven. Ihr zwei habt von der eigentlichen Idee, über die gesamte Planung, die Ausarbeitung der Trainingsblöcke, die Organisation der Sporthallen und der Unterkünfte bis hin zur tatsächlichen Gestaltung der Trainingseinheiten den Hauptteil der Arbeiten gehabt. Ihr habt einen supertollen Job gemacht und habt uns dieses phantastische Trainingslager bereitet! Wir sprechen Euch unseren Dank und Respekt aus, das habt ihr wirklich super gemacht!

Mein ganz persönlicher Eindruck von dem Trainingslager ist: es waren tolle Gastgeber, phantastische Organisatoren, eine super nette Gastmannschaft, tolle Bedingungen, ein super Umfeld und ganz besonders eine tolle zweite Volleyball-Mannschaft des TVK Essen mit super Stimmung und einem beeindruckenden Zusammenhalt im Team.

Marc Getzin

Lüneburg-Team-klein-1.jpg Trainingslager-Team-0.jpg