Kurzmeldung 21.08.2019: Neujahrsempfang beim Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh

Kurzmeldung 21.08.2019: 25. August – Empfang und Ehrung erfolgreicher TVK-Sportler*innen

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh ehrt erfolgreiche Sportler*innen
25. August 2019 um 11:00 Uhr im Seecafé Petry

Essen, 21. August 2019 – Für Sonntag, 25. August 2019 hat der Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) seine jüngst national und international äußerst erfolgreichen Sportler*innen für 11:00 Uhr ins Seecafé Petry eingeladen. Es sollen folgende TVK-Mitglieder geehrt werden:

  • Laura Kampmann
    U23 Vizeweltmeisterin im Rudern
  • Frank Decker
    Bundestrainer Rudern
  • Frank Schweissing
    Weltmeister mit den meisten Tischtennis-Spielen & Inhaber des Guinness Weltrekords
  • Wolfgang Stein
    Deutscher Meister im Sprint-Triathlon (AK 70) & Deutscher Vizemeister über die olympische Triathlon-Distanz (AK 70)
  • Jens Wintermayr
    Deutscher Meister im Quadratlon (AK Elite)

Veranstaltungsdetails

Datum: Sonntag, 25.08.2019
Uhrzeit: 11:00-13:00 Uhr
Ort: Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh, Kampmannbrücke 1, 45257 Essen
Kontakt: Telefon: 02 01 / 8 48 62 20
E-Mail: geschäftsstelle@tvk-essen.de

Nachfrage nach Eltern-Kind-Turnen & Kinderturnen weiter hoch – Probetrainings daher nur auf Anfrage

Nach den Ferien sind zahlreiche Kinder in ältere Gruppen gewechselt und so konnten Neue aufgenommen werden. Doch die Nachfrage nach Eltern-Kind-Turnen und Turnen für 3- bis 6-Jährige ist ungebrochen, daher können Probetrainings für die Gruppen 201, 202, 205 und 206 nur nach vorheriger E-Mail an fitness-kids@tvk-essen.de erfolgen. Bitte vergessen Sie nicht, das Alter Ihres/r Kindes/r anzugeben und sehen Sie von Kommentaren oder anderen Formen der Kontaktaufnahme ab, da diese nicht gesichert beim Fitness für Kids Team landen!

Pressemeldung 20.08.2019: TVK-Triathlet Stein mit bei Deutschen Meisterschaften in der AK 70 erfolgreich

TVK-Triathlet erfolgreich bei Europameisterschaft in Weert/NL

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

TVK-Triathlet Stein wird Deutscher Meister und Vizemeister

Sieg in der AK 70 beim Sprinttriathlon sowie 2. Platz auf der olympischen Distanz

Essen, 18. August 2019 – Altersklassen-Triathleten*innen, die an den Deutschen Meis-terschaften im Sprinttriathlon und über die olympischen Distanzen teilnehmen, müssen sich innerhalb von 6 Tagen bestmöglich regenerieren und zudem von Bremen nach Bay-ern reisen. Wolfgang Stein vom Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) schreckte das nicht und startete in der Altersklasse 70 bei beiden Veranstaltungen.

Stein ist ein „alter Hase“ und seit 32 Jahren aktiver Triathlet. 2001 sowie 2005 erfüllte er sich mit Starts beim Ironman Hawaii den Traum der meisten Triathleten und errang 2002 bei seinem ersten Start auf einer Deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille über die Langdistanz. Danach erkämpfte er mehrfach zweite und dritte Plätze bei verschiedenen Deutschen Meisterschaften über alle Distanzen, aber erst 2018 gelang es ihm, bei der DM auf der Sprintdistanz in Düsseldorf ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen. Die-sen Titel galt es nun zu verteidigen, nachdem er bei den Europameisterschaften im nieder-ländischen Weert Anfang Juni noch die im Schwimmen und Radfahren eroberte Führung beim abschließenden Laufen wieder abgeben musste und es im Endergebnis „nur“ zum zweiten Platz reichte.

Die Deutschen Meisterschaften im Sprinttriathlon wurden im Rahmen des 8. GEWBA City Triathlon Bremen am 11. August ausgetragen. Das bedeutete für die 267 Starter*innen, 750 m im Europahafen zu schwimmen, 20 km mit dem Rad über zwei Runden à 10 km durch die Überseestadt und eine Laufstrecke über 5 km vom Europahafen entlang der Weser bis zur Altstadt über die sogenannte Schlachte – die in den 1990er Jahren sanierte historische Uferpromenade. Wolfgang Stein war einer von 12 gemeldeten Startern in der AK 70.

Wegen des starken Windes in Bremen entschloss Stein sich in letzter Minute, d. h. nach-dem er bereits zum Wettkampf eingecheckt war, ein weniger windanfälliges Vorderrad zu montieren. Sieben Minuten später musste er aufgrund der Verzögerung mit dem Rad durch die Wechselzone fahren, anstatt es zu schieben, und bekam dafür vom Kampfrich-ter eine Zeitstrafe von 15 Sekunden. „Was ein Auftakt - ich war so nervös, dass mir bei beiden Wechseln etliche Fehler unterlaufen sind. Z. B. bin ich mit dem Fahrrad losgelau-fen, ohne die Startnummer anzulegen“ erinnert sich Stein. Trotzdem kam er als Erster aus dem Wasser und konnte während des Radfahrens die Führung halten, wenngleich der Abstand zum späteren Zweiten deutlich kleiner wurde. Die Laufstrecke sollte es also ent-scheiden. Es zahlte sich nun aus, dass Stein in den vergangenen Wochen intensiv an seiner Laufleistung gearbeitet hatte, denn der amtierende Europameister konnte nicht mehr aufschließen. Die Revanche glückte und Stein kam nach 1:20:37 h mit einem Vor-sprung von 1:04 min ins Ziel.

Viel Zeit zum Feiern und Erholen blieb ihm jedoch nicht, denn das idyllische Städtchen Beilngries im Altmühltal richtete direkt am folgenden Samstag die Deutschen Meister-schaften der Altersklassen im olympischen Triathlon aus. Hier galt es 1.500 m im Main-Donau-Kanal zu schwimmen, 40 km mit über 500 m Höhenunterschied auf dem Rad zu absolvieren und 10 km zu laufen.

Nach dem Schwimmen belegte Stein den dritten Platz. Beim Radfahren konnte er die Po-sition halten und sich im abschließenden Lauf auf Platz 2 vorschieben. Stein: „Da mein persönliches Highlight dieser Saison die Weltmeisterschaft Anfang September in Lausan-ne ist, habe ich die wenigen Tage nach dem Sprint in Bremen normal weiter trainiert. Der „Akku“ in Beilngries war somit relativ leer und auf dem Rad lief es auch nicht so richtig. Daher bin ich mit dem Vizemeistertitel in einer Gesamtzeit von 2:32:47 h zufrieden.“ Er hat nun 2 Wochen Zeit, sich zu erholen und zu regenerieren, bevor er wieder angreift.

Pressemeldung 26.06.2019: Doppelgold für Laura Kampmann bei der U23 DM

Doppelgold für Laura Kampmann (TVK) auf den Deutschen U23-Meisterschaften

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!


Alle Bilder - Copyright © 2019: Detlev Seyb - Mein Ruderbild

Doppelgold für Laura Kampmann (TVK) auf den Deutschen U23-Meisterschaften
Mit Erfolgen im Einer und Doppelvierer sichert sie sich das U23 WM-Ticket nach Florida

Essen, 26. Juni 2019 – Der Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh freut sich mit seiner Vorzeige-Ruderin Laura Kampmann, die sich auf dem Beetzsee in Brandenburg nach ei-ner überaus erfolgreichen Saison mit der Goldmedaille im Frauen-Einer und -Doppelvierer der unter 23-Jährigen belohnt hat. Aufgrund dieser außerordentlichen Leistung nominier-te der Deutsche Ruderverband Laura für die U23-Weltmeisterschaft im sonnigen Sarasota, Florida.
Auch Frank Decker, Landestrainer vom Nordrhein-Westfälischen-Ruderverband und lang-jähriger Trainer der Ruderriege TVK Essen darf sich auf die Weltmeisterschaften in Florida freuen – denn ihm wurde die Betreuung des weiblichen Leichtgewichtsboote anvertraut.

„Ich bin einfach nur überglücklich! Trotz einiger Rückschläge in der Wintervorbereitung bin ich nun zweimal Deutscher Meisterin - das ist einfach der Hammer“, strahlte Laura Kampmann nach einem durchaus turbulenten Wettkampfwochenende. Die Vorläufe wa-ren nämlich bereits für Donnerstag angesetzt, doch pünktlich zum Start der Regatta zog ein Gewitter auf. Alle Rennen wurden um Stunden verschoben und der geplante Vorlauf im Frauen-Einer fiel vollständig aus, nachdem gleich vier Gegnerinnen für das starke Mel-defeld im Einer abmeldeten und sich in anderen Bootsklassen bessere Chancen erhoff-ten. Zeitgleich erreichte das eingespielte Duo Frank und Laura die Nachricht aus Pots-dam, dass sich die Anreise einer Teampartnerin aus dem Doppelvierer aufgrund der Nachwirkungen eines Infekts verzögert. Doch Laura konnte der ganze Trubel nicht aus der Ruhe bringen. Stattdessen schob sie kurzfristig noch eine lockere Trainingseinheit ein.

Am Freitag ging es mit einem Bahnverteilungsrennen im Frauen-Doppelvierer weiter, wo-bei die Ruderin aus Potsdam noch nicht hundertprozentig fit war und daher ihre Kräfte schonen musste. Der Plan ging dennoch auf und Lauras Doppelvierer sicherte sich nach einem guten Rennen den zweiten Platz. Mit einem guten Gefühl ging man am Samstag in den Finals an den Start, obwohl die Bedingungen alles andere als optimal waren: Das Wetter wurde mit 32 Grad sommerlich heiß und ein starker Seitenwind machte den Sport-lern auf dem Wasser das Leben schwer. Damit nicht genug, verursachten unzählige Frei-zeitboote auf dem Beetzsee unnötigen Wellengang.

„Lass Dich nicht von Wind oder Wellen beirren und fahr Dein eigenes Rennen“, gab der Kupferdreher Erfolgstrainer Frank seinem Schützling mit auf den Weg. Laura nahm sich die Worte ihres Trainers zu Herzen und legte sich direkt am Start eine ganze Bootslänge vor das Feld. Sie baute den Vorsprung kontinuierlich aus und entschied bei 1.500 geru-derten Metern das Rennen für sich. Im Ziel waren es 9 Sekunden auf die zweitplatzierte Ruderin aus Speyer. Die sonst eher ruhige Laura riss im Ziel die Arme hoch und schrie ihre Freude in den strahlendblauen Himmel über Brandenburg. Die Goldmedaille im U23-Frauen Einer ist einer der größten Erfolge für die TVK-Ruderin.

Knapp zwei Stunden später ging es dann mit dem Doppelvierer aufs Wasser. Eine starke Belastung für die Sportlerinnen, denn der Körper ist nach so einer kurzen Erholungspha-se noch nicht vollständig erholt und auch Laura spürte das Laktat in den Beinen. Ungüns-tig, da der Doppelvierer mit einem empfindlichen Fußsteuer durch die Regattabahn ge-steuert wird. In Verbindung mit dem starken Wind und den Seitenwellen hatten die vier Ruderinnen beim Steuern somit größere Probleme als erwartet und das Rennen wurde zum echten Kraftakt. Jede Sportlerin musste das Letzte aus sich herausholen damit es im Ziel mit drei Sekunden Vorsprung zu Gold und damit zum Deutschen Meistertitel im U23-Bereich reichte. Nach dieser Glanzleistung nominierte der Deutsche Ruderverband Laura im Doppelvierer für die U23-WM in Florida.

„Eine WM-Nominierung ist für alle Sportler immer ein ganz besonderes Ereignis. Ich freue mich sehr für Laura und über den Erfolg unserer herausragenden Jugendarbeit“, platzte Fabian Weiler, Vorsitzender der Ruderriege TVK Essen fast vor Stolz. „Alle Vereinsmitglie-der fiebern nun den Weltmeisterschaften entgegen und drücken kräftig die Daumen.“ Für Laura hingegen ging es nach einem Tag Pause direkt ins Trainingslager nach Ratzeburg, um sich zusammen mit ihrem Team auf die U23-WM vorzubereiten.

RWE Energiebündel erfolgreich beim Drachenbootfestival in Köln

Das TVK-Drachenboot-Team RWE Energiebündel startete am Samstag, 15. Juni am Kölner Fühlinger See in die Drachenboot-Saison 2019. Mit 3 Siegen im Qualifikationslauf und den Zeitläufen, zog die Mannschaft ins A-Finale ein. Die „Gegner“ und Reihenfolge im Finallauf:

  • Bugwelle Niederrhein – 1:03,18
  • RWE Energiebündel – 1:03,70
  • Rheindrachen – 1:04,68
  • Cologne Crocodiles – 1:04,75
  • Kölsche Drachen powered by Daytona – 1:07,64

Unter Anfeuerungsrufen der Trommlerin, Xenia lieferten sich die RWE Energiebündel ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Bugwelle Niederrhein. Letztlich konnte nur mittels des Zeitnahmevideos der Sieger ermittelt werden: Es war die Bugwelle Niederrhein, aber die RWE Energiebündel landeten nur knapp auf Platz 2.

Jeder im Team hatte alles gegeben und feierte am Ende des Regattatags gemeinsam mit allen Finalisten den Erfolg auf der Bühne.

Dies war die erste Teilnahme der RWE Energiebündel am Kölner Drachenbootfestival, aber ganz sicher nicht die letzte. Die schöne, weiträumige Location bot viel Platz für die 48 startenden Teams am Samstag und das kulinarische Angebot der Getränke-, Kuchen-und Würstchenwagen hinterließen einen positiven Eindruck. Auch die zügige Abwicklung der Rennen und anschließenden Siegerehrung begeisterte die Drachenboot-Aktiven. Somit war es ein rundum gelungener Tag und vor allem ein erfolgreicher Saisonstart!

Wer an weiteren Informationen zu den RWE Energiebündeln interessiert ist, findet diese unter http://energiebuendel.org.

Energiebuendel-in-Koeln

Kurzmeldung 18.06.2019: Am zweiten Juli-Samstag gibt‘s wildes Wasser auf dem oberen Baldeneysee

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

Am zweiten Juli-Samstag gibt‘s wildes Wasser auf dem oberen Baldeneysee

Zur 16. Kupferdreher Drachenbootregatta werden insgesamt 28 Teams erwartet

Essen, 18. Juni 2019 – In den letzten Jahren konnte die alljährliche Drachenbootregatta des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK 1877) immer mit schönstem Wetter punkten und den sportlich ambitionierten Gast-Teams aus ganz Deutschland sowie den Niederlanden perfekte Re-gattabedingungen bieten. Auch lockt das alljährliche Spektakel bei Sonnenschein viele Schaulustige zum Vereinsgelände an der Kampmannbrücke 1, um dort gleichzeitig die einzigartige Atmosphäre und kulinarischen Angebote zu genießen. Daher hofft das Orga-nisations-Team auch für 2019 auf eine Fortsetzung des „Wetterglücks“.

Die Rennen beginnen am Samstag, 13. Juli um 9:00 Uhr. Die ersten Final-Läufe sind für 12:50 Uhr geplant, die drei Verfolgungsrennen mit Wenden unter der Eisenbahnbrücke stehen ab 15:30 Uhr im Rennplan.

Interessierte und Fans sind herzlich willkommen, denn die Sportler*innen freuen sich im-mer über lautstarke Unterstützung vom Ufer! Der TVK Parkplatz wird an diesem Tag jedoch für die Regattalogistik sowie den Sanitätsdienst benötigt und ist somit leider vollständig gesperrt.

Veranstaltungsdetails

Datum: Samstag, 13.07.2019
Uhrzeit: 09:00-18:00 Uhr
Kosten: kostenfrei (für Schaulustige und Besucher des „Seecafés Petry“)
Ort: Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh, Kampmannbrücke 1, 45257 Es-sen
Kontakt: drachenregatta@tvk-essen.de
Weitere Infos: www.tvk-regatta.de

Kurzmeldung 14.06.2019: Im Juli – Erste Kupferdreher PILOXING® Block-Party

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

Im Juli: Erste Kupferdreher PILOXING® Block-Party
TVK Fitness & Dance bietet PILOXING® Kennenlern-Workshop am Hinsbecker Berg

Essen, 14. Juni 2019 - Die Fitness & Dance Abteilung des Turnverein 1877 Essen-Kupferdreh (TVK) freut sich auf ihre erste PILOXING® Blockparty mit PILOXING® SSP Eli-testar-Instructor Monique Meyer. Die erste PILOXING® Blockparty in Essen findet am 13. Juli 2019 in der Halle Hinsbecker Berg 30 in Essen-Kupferdreh statt.

PILOXING® kombiniert die dynamischen Bewegungen vom Fitness-Boxen mit sanften Standing-Pilates-Übungen und einer weiteren Sportart wie Tanzen (beim SSP), Ballett (beim Barre) bzw. Workouts wie Burpees (beim Knockout). Das schweißtreibende Intervall-Training stärkt das Herz-Kreislauf-System der Teilnehmer. Gleichzeitig werden Beweglich-keit und Flexibilität trainiert sowie Kalorien verbrannt. Bei den Pilates-Übungen werden tiefere Muskelgruppen angesprochen und die Haltung optimiert. Die Koordination wird durch die unterschiedlichen Übungen während einer PILOXING®-Stunde verbessert und die Ausdauer gestärkt. Der Muskelaufbau wird optimiert, denn bei einer regelmäßigen Teilnahme werden praktisch alle Muskelgruppen des Körpers gestärkt.

Alle PILOXING®-Interessierten und -Infizierten sind herzlich eingeladen, an der Blockparty teilzunehmen, sich über die vier PILOXING® Programme zu informieren und aktiv mitzu-machen.

Veranstaltungsdetails

Datum: Samstag, 13. Juli 2019
Uhrzeit: 13:00 – ca. 17:00 Uhr
Ort: Turnhalle Hinsbecker Berg 30, 45257 Essen
Kontakt: fitness-dance@tvk-essen.de
Weitere Infos: www.tvk-essen.de/fitness-dance
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch werden Spenden zur Anschaffung neuer Barres gesammelt.
Anmeldung: Formlos per E-Mail an fitness-dance@tvk-essen.de

PILOXING® SSP
• Fitness-Programm (Intervalltraining)
• kombinierte Bewegungen aus Boxen und Pilates
• unkomplizierte, leicht zu erlernende Schrittkombinationen
• Funktions- und Kardiotraining

PILOXING® Knockout
• Fitness-Programm (hochintensives Intervalltraining)
• kombinierte Bewegungen aus Boxen und Pilates
• dynamisch-plyometrisches Workout, Muskelaufbautraining
• Funktions- und Kardiotraining

PILOXING® Barre
• Fitness-Programm (low-impact Intervalltraining)
• kombinierte Bewegungen aus Boxen und Pilates
• Balancetraining, Förderung der Körperspannung, Beanspruchung der Tiefenmus-kulatur
• Ausdauer-Muskelaufbautraining

THE MIX by PILOXING®
• Tanzfitness-Programm (Intervalltraining)
• unkomplizierte, leicht zu erlernende Choreografie
• Koordinationstraining, Förderung der Körperspannung
• Kardiotraining

PILOXING® SSP und PILOXING® Knockout gehören bereits seit einigen Jahren zum TVKGroup Fitness-Angebot. PILOXING® Barre kommt nach den Sommerferien als Kurs hinzu.

Das Fitness & Dance Trainerteam freut sich auf einen tollen Workshop mit viel Spaß, Schweiß und Power. Die PILOXING® Programme können sowohl einzeln als auch ge-samt besucht werden. Bitte beachten: PILOXING® SSP und Barre werden barfuß bzw. mit Stoppersocken trainiert, PILOXING® Knockout und THE MIX mit sauberen Hallenschu-hen. Wasserflasche und Handtuch nicht vergessen!

Pressemeldung 14.06.2019: TVK-Triathlet erfolgreich bei Europameisterschaft in Weert/NL

TVK-Triathlet erfolgreich bei Europameisterschaft in Weert/NL

Kurzmeldung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

 

TVK-Triathlet erfolgreich bei Europameisterschaft in Weert/NL

Wolfgang Stein wird zum zweiten Mal Vizeeuropameister

Essen, 14. Juni 2019 – Für die Triathleten des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) stand vom 30. Mai bis zum 02. Juni 2019 ein besonderes Event im Kalender: Die Europameisterschaften im Triathlon! In diesem Jahr richtete die Europäische Triathlon Union (ETU) die EM auf der olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km Laufen) in Weert bei Eindhoven in den Niederlanden aus. aus. Im Rahmen dieser Meisterschaften kämpften nicht nur Profis, sondern auch die „Agegrouper“ aus 21 Staaten in ihren Altersklassen um die jeweiligen Titel.

TVK-Triathlet Wolfgang Stein wurde bereits 2015 Vize-Europameister, reiste entsprechend motiviert in die Niederlande an. Mit Erfolg, denn auch 4 Jahre später zeigte er sich in guter Verfassung und belegte im Starterfeld mit 21 Teilnehmern in der Altersklasse 70 erneut den zweiten Platz. Wiederholungs-Vize-Europameister Stein zeigte sich nach dem Wettkampf hochzufrieden: „Endlich hat sich mein intensives Schwimmtraining ausgezahlt. Obwohl das ‚Blauwe Meertje’ nur 17 Grad hatte, kam ich als Dritter aus dem Wasser.“ Es gelang ihm ein schneller Wechsel auf die bis nach Belgien führende Radstrecke. Hier konnte er nach etwa 10 km die Führung übernehmen und mit der zweitschnellsten Radzeit von 1:02:02 Std. in seiner Altersklasse die Führung ausbauen. Beim abschließenden 10 km Lauf machte sich allerdings der durch eine im Frühjahr erlittene Fußverletzung bedingte Lauftrainingsrückstand bemerkbar. Dadurch verlor er ca. 3 km vor dem Ziel die Führungsposition und erreichte nach 2:29:15 Std., nur eine Minute hinter dem ebenfalls aus Deutschland kommenden Sieger und 1:15 Min. vor dem drittplatzierten Österreicher, das Ziel.

Eine beachtliche Leistung, doch kein Grund für Wolfgang Stein, sich auszuruhen. Denn er hat in diesem Jahr noch weitere große Ziele: „Anfang August möchte ich bei der Deutschen Meisterschaft auf der Sprintdistanz in Bremen meinen Titel verteidigen. Mein absoluter Saisonhöhepunkt soll jedoch die Weltmeisterschaft am 01.09.2019 in Lausanne sein.“ Der TVK ist stolz auf seinen Ausnahmesportler und wünscht ihm viel Erfolg für die anstehenden Wettkämpfe.

Eilmeldung: 1 Startplatz für den Kupferdreher Dreikampf wieder frei!

Nachdem beide Rennklassen vollständig ausgebucht waren, haben inzwischen zwei Teams wieder absagen müssen. Auf der Kurzstrecke+ wurde bereits erfolgreich von der Warteliste nachbesetzt. Allerdings ist die zweite Absage erst heute eingegangen und bietet nun die Chance für ein Sportteam, im Kupferdreher Dreikampf 2019 an den Start zu gehen! Alle Informationen sind auf der Veranstaltungsseite zu finden. Wer darüber hinausgehende Fragen hat oder als Einzelpaddler*in zum Einsatz kommen möchte, sende bitte eine Nachricht an drachenregatta@tvk-essen.de.

Pressemitteilung 14.05.2019: TVK Gymnastik-Juniorinnen starten bei der Landesmeisterschaft

Pressemitteilung als PDF? Einfach diesen Link anklicken!

TVK Gymnastik-Juniorinnen starten bei der Landesmeisterschaft

Essen, 14. Mai 2019 – Am Muttertag richtete der Essener TB den RTB-Cup für die Juniorinnen, 6-11 Jahre, aus. Mit dabei waren vier Gymnastinnen des TVK in zwei Altersklassen. In der Altersklasse der 6-8jährigen gingen gleich drei Gymnastinnen für uns an den Start, die zweimal ihre Übung ohne Handgerät zeigten. Leni Grote, der man ihre Aufregung vor so vielen Leuten anmerkte, turnte ihre Übung nicht so sicher
wie gewohnt. Sie belegte Platz 8. Platz 7 ging an ihre Vereinskameradin Anna Hilmer, die im ersten Durchgang ihre Leistung wie gewohnt abrufen konnte. Unsere dritte Gymnastin, Lia Zickmann erreichte Platz 6 mit zwei guten Übungen und steigerte sich im Vergleich zu ihrem ersten Wettkampf. Im zweiten Wettkampfteil turnte bei den 8-10jährigen Alexandra Görzen eine Übung ohne Handgerät und eine mit dem Reifen. In ihrer ohne-Handgerät-Übung konnte sie sich steigern, doch der Reifen wollte ihr an diesem Tag nicht ganz gehorchen. So belegte sie Platz 13. Die Trainerinnen sind im Wesentlichen mit den Leistungen zufrieden, sehen aber noch Verbesserungspotenzial für das kommende Jahr.