28.02.17

NWRV-NWRJ- Talentiade 2017

Die Sieger der Jubiläums-Talentiade stehen fest!

In NRW richtete die hiesige Ruderjugend (NWRJ) wiederum zwei Talentiaden für die nachwachsenden Rudertalente aus. Jeweils am Anfang, traditionell in Waltrop, und am Ende des Winters, dann in Essen, ruft der Ruderverband (NWRV) auf zu einem sportlichen Vielkampf-Wettbewerb. Bei insgesamt 12 Übungen messen sich die Kinder in Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer. Die Ergebnisse beider Wettkämpfe werden addiert, um neben den besten Talenten auch die Vereine herauszufinden, die ihre Schützlinge am besten ausbilden.

Bereits im 25. Jahr trafen sich am Samstag, den 18. Februar 2017, die Nachwuchs-Ruderinnen und Ruderer im Alter von 8 bis 14 Jahren in der Sporthalle in Essen-Kupferdreh. In diesem Jahr meldeten aus 29 verschiedenen Vereinen über 300 Aktive, um die Übungen zu meistern – alle voller Energie!

Vormittags konnten sich die jugendlichen Ruderer bei Übungen wie „Zielwurf“, „Hindernislauf“ und „Ergometer-Rudern“ beweisen, welche von den Helfern der Ruderriege des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh betreut und geleitet wurden. Trotz der Fülle und des bunten Durcheinander konnte pünktlich um 12:30 Uhr die halbstündige Mittagspause begonnen werden. Zeit um sich etwa mit Brötchen, Kuchen und Getränken zu stärken.

Anschließend ging es dann nachmittags mit Übungen wie „Fußballslalom“, „Seilchenspringen“ und „Koordinationsleiter“ weiter. Selbst nach allen zwölf Übungen und sechs Stunden Leistung und Konzentration herrschte immer noch großer Trubel in der Halle. Von Erschöpfung keine Spur!

Um 16:00 Uhr war es dann soweit, der Höhepunkt – die Siegerehrung! Die jeweils ersten drei Platzierten durften aufs Podest treten und bekamen den begehrten „Sieger-Riggerschlüssel“ überreicht.

Die erfolgreichsten Teilnehmer der Ruderriege TVK Essen waren: Theo Dokters bei den Jungen des Jahrgangs 2003 mit einem guten 9. Platz; in seiner Altersklasse waren ganze 65 Wettbewerber gegeneinander angetreten.

Marie Hanke konnte bei den Mädchen des Jahrgangs 2003 sogar die insgesamt beste Leistung abliefern und damit den Siegerplatz belegen! Ihre Ruderkollegin Antonia Hinze folgte knapp dahinter mit einem tollen 3. Platz. Auch Merret Menning zeigte in der gleichen Altersgruppe mit dem 6. Platz eine super Leistung.

Bei den Jungen Jg. 2004 belegte Max Dexling den 7. Platz. Einen weiteren Sieg konnte die Ruderriege TVK Essen mit Paul Hanke, dem Bruder von Marie, auf ihrem Konto notieren. Neben ihm konnten beim Jahrgang 2005 der Jungen Bernd Warning einen 5. Platz und Benedikt Waldheuer den 10. Platz erreichten.

Hanna Waldheuer erkämpfte den 5. Platz bei den Mädchen 2005, Julia Mersmann belegte Platz 7 und ihre Zwillingsschwester Karolin den 9. Platz. Feline Fröhlich verbuchte bei den Mädchen 2006 schließlich den 3. Sieg für den Rudernachwuchs des TVK.

Auch die Vereinstrainer durften ihr Können beweisen. Der TVK-Trainer Sebastian Ridder konnte in diesem Vergleich seinen 3. Platz vom Vorjahr wiederholen.

Die Ruderriege des TVK freut sich über die in Summe hervorragenden Leistungen des großen eigenen Teilnehmer-Teams im Jubiläumsjahr der Talentiade.

Der Pokal für den erfolgreichsten Verein in diesem Winter ging an die obere Ruhr zum Ruderclub Witten. Von dort wird er dann nächstes Jahr wieder zur Talentiade mitgebracht. Dann wollen die TVK’ler ihn mal wieder gewinnen!

 

 

Josephine Lüttkenhorst